Fragen rund um die 1150

Motor, Getriebe, Elektrik, Reifen usw.
Antworten
Ralf

Fragen rund um die 1150

Beitrag von Ralf »

Erstmal ein Moin in die Runde werfen.

Wie, an anderer Stelle beschrieben bin ich seit gestern stolzer Besitzer einer 1150ger jetzt meine ersten Fragen:

Sind die leichten Vibrationen zwischen 3500 und 4000 U/min normal?
und Ausser das die Bremse sehr gew√∂hnungsbed√ľrftig ist was ist, ausser den Kosten daran so schlimm? Da ich bis letzte Woche ja StreetBob gefahren bin muss ich mich auch erst wieder an vern√ľnftige Bremsen gew√∂hnen.

Ansonsten ist: Kreisverkehr mit 35/40 km/h geht wieder ohne das was wackelt.
Audbocken ist trotz Hebel schwerer wie bei der 1100 R, ok die RT hat auch ein paar Kilo mehr.
die große Scheibe ist super
LEider ist die Sitzbank abgepolstert, habe schon beim freundlichen eine dickere Original bestellt.

Lenkererhöhung brauch ich keine - trotz 187cm (irgendwie sind meine Beine mit 98 cmetwas zu lang
vermutlich werden die Fussrasten tiefergelegt - aber erstmal testen testen und nochmal testen - morgen bin ich im Sauerland unterwegs.

Man liest sich
Ralf
:BMW_R1150RT_-_silber:
Man liest sich Ralf
und seine Zyklop
:BMW_R1150RT_-_silber:
aus Fulda/Eichenzell
Bastler

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Bastler »

Zu den Vibrationen.
Welches Baujahr hat deine RT? Eine Z√ľndkerze oder Doppelz√ľnder?
Dies Bremse ist auch zu modernen Motorrädern immer noch sehr gut!
Der Wind und Wetterschutz ist genial.
Alles richtig gemacht.
Gruß
Andreas
Ecco76

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Ecco76 »

Hallo Ralf,

meine vibriert etwa im gleichen Drehzahlbereich. Man kann viel durch penibles Einstellen reduzieren. Aber da sollte man auch etwas Zeit einplanen oder jemanden kennen, der in diesem Feineinstellen gut ge√ľbt ist. Schnell mal so auf dem Rastplatz wird das nichts.
Habe gelesen du hast dir eine Sitzbank beim BMW-Händler bestellt?! Da schmeißt ja jemand mit dem Schinken nach der Wurst.
Wenn du Teile brauchst, empfehle ich dir das I-Net. Es gibt sogar ‚ÄěSchlachtbetriebe‚Äú welche sich auf ‚ÄěQ‚Äúe spezialisiert haben. Es gibt beinahe jedes Teil f√ľr einen Bruchteil als Gebrauchtteil. Man ben√∂tigt manchmal nur etwas Zeit. Und mittlerweile bekommt man viele 11,5er RT f√ľr paar Cent und hat dann ein ganzes Ersatzteillager f√ľr die RT.
Wenn du beim Aufbocken dein ganzes Gewicht auf den Hauptständer bringst, fällt die Dicke fast von allein in die Parkposition.
Bei der Bremse ist es wie bei jedem anderen Fahrzeug. Wenn du gerade schnell bist und sie geht nicht mehr, dann ist es halt schlimm. Ansonsten mag man sie oder nicht.

Gr√ľ√üe Enno
Eine Kurve ist nicht das Ende der Straße, es sei denn - du verpasst ihr zu folgen.
(Willy Meurer *1934)

Der Vordermann fährt immer miserabel. Frag deinen Hintermann.
(Paul Mommertz *1930)
Ralf

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Ralf »

die RT hat EZ 2002 und damit Einzelz√ľndung.
F√ľr die Harley habe ich beim Baehr Pirmasens den Sitz neu aufbauen und beziehen lassen, war dann halt zwei Wochen ohne Sitz und nachher 4xx Euro "√§rmer" und da erscheint es mir erstmal Sinnvoller 320 ‚ā¨ f√ľr eine neue von BMW auszugeben und zu fahren wie ein neues Moped wochenlang stehen zu lassen.

Gr√ľ√üe Ralf
Man liest sich Ralf
und seine Zyklop
:BMW_R1150RT_-_silber:
aus Fulda/Eichenzell
Franko23

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Franko23 »

Ein ehemaliger Harley Fahrer der sich √ľber Vibration beschwert ūü§™ūü§£ūü§£ūüėé!
Bastler

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Bastler »

Ne Harley vibriert nicht!
Die Hämmert…

Zu den leichten Vibrationen: Die sind normal. Da gewöhnst du dich schnell dran.
El Plauzo

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von El Plauzo »

Tiefere Fußraste.
Das habe ich auch gemerkt als ich sie abholte.
Die linke Seite empfand ich als etwas (!) unangenehm.
Habe mir bei Wunderlich die Verstellbaren Raster gekauft.
Werde die einbauen wenn ich an die ( :wallb: ) Batterie ran muss.
Ansonsten konnte ich weder auf der Probefahrt noch auf der Abholfahrt Negatives Feststellen.
Franko23

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Franko23 »

Hallo Volker, hast Du die Sitzbank schon? Habe noch eine Komfort Sitzbank
unbenutzt rumzuliegen die ich leider noch nicht im Netz eingestellt habe.
Original Topcase mit R√ľckenpolzter ist auch noch vorhanden.
Ralf

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Ralf »

Franko23 hat geschrieben: ‚ÜĎ21.09.2023, 15:04 Ein ehemaliger Harley Fahrer der sich √ľber Vibration beschwert ūü§™ūü§£ūü§£ūüėé!
Das eine Harley vibriert ist klar aber eine BMW???
Man liest sich Ralf
und seine Zyklop
:BMW_R1150RT_-_silber:
aus Fulda/Eichenzell
Ralf

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Ralf »

Franko23 hat geschrieben: ‚ÜĎ21.09.2023, 18:03 Hallo Volker, hast Du die Sitzbank schon? Habe noch eine Komfort Sitzbank
unbenutzt rumzuliegen die ich leider noch nicht im Netz eingestellt habe.
Original Topcase mit R√ľckenpolzter ist auch noch vorhanden.
Topcase klingt interessant falls meine Madame doch nicht mehr selber fahren will.
Sitzbank ist schon unterwegs
udn Volker heißt heute Ralf :lol:
Man liest sich Ralf
und seine Zyklop
:BMW_R1150RT_-_silber:
aus Fulda/Eichenzell
Repsol-Bird

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Repsol-Bird »

Zwecks Aufbocken, das ist √úbungssache. Der Vollst√§ndigkeit halber sollte nat√ľrlich zuerst mal der Leerlauf eingelegt sein, das ist zwar banal, kann einen aber kurz gr√ľbeln lassen, wenn man nicht dran gedacht hat und das Aufbocken irgendwie schwerer geht als sonst. :roll:
Wenn dir das Aufbocken schwerfällt, musst du mehr mit dem Tritt am Hauptständer arbeiten und weniger mit der Hand am Aufbockgriff. Im richtigen Winkel auf den Tritt am Hauptständer stellen, ganzes Körpergewicht drauf und dann brauchst du den Aufbockgriff eigentlich nur noch, um das Heck ein bisschen zu entlasten und schon rutscht sie fast von allein auf den Hauptständer. Das geht sogar mit Birkenstock Tretern. :D
Ich sehe das immer wieder auch bei anderen Bikes mit Hauptst√§nder, wo die Leuten am Aufbockgriff rumrei√üen, obwohl es so viel einfacher geht. :angle: Da braucht man keine Kraft, sondern nur die richtige Technik. Wir haben beim ADAC auch zwei zierliche Damen, die mit unseren 1250ern unterwegs sind und auch die kriegen das Mopped auf den Hauptst√§nder aufgebockt. Das muss man einfach ein paar mal √ľben und auch wenns vielleicht etwas am Stolz kratzt, ist es keine Schande, wenn man fragt, ob sich daf√ľr mal ein Helfer daneben stellt, der im Ernstfall mit anpackt wenn was schiefgehen sollte. Lieber so, als dass das Mopped auf der Seite liegt.
Mobilitätsmotto: Alt, aber bezahlt... 8)
Fuhrpark:
-1999er Honda Super Blackbird (ganzjährig)
-2002er BMW 520iA (Winterauto, 10-04)
-2003er BMW 530i Edition Sport (Sommerauto, 03-10)
-2005er BMW R1150RT-P U.S. Police Authority (Spaßmopped, ganzjährig)
-2007er BMW 520d Touring Ex Polizei (Spaßauto & Zugfahrzeug, ganzjährig)
Franko23

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Franko23 »

Sorry, soll nicht wieder vorkommen ūüėČ!
Bei 3,5-4 Tausend ist meine losgesprungen und hatte keine Zeit
zu vibrieren, kann aber auch wegen der Doppelz√ľndung sein!
Ralf

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Ralf »

Repsol-Bird hat geschrieben: ‚ÜĎ21.09.2023, 18:48 Zwecks Aufbocken, das ist √úbungssache. Der Vollst√§ndigkeit halber sollte nat√ľrlich zuerst mal der Leerlauf eingelegt sein, das ist zwar banal, kann einen aber kurz gr√ľbeln lassen, wenn man nicht dran gedacht hat und das Aufbocken irgendwie schwerer geht als sonst. :roll:
Wenn dir das Aufbocken schwerfällt, musst du mehr mit dem Tritt am Hauptständer arbeiten und weniger mit der Hand am Aufbockgriff. Im richtigen Winkel auf den Tritt am Hauptständer stellen, ganzes Körpergewicht drauf und dann brauchst du den Aufbockgriff eigentlich nur noch, um das Heck ein bisschen zu entlasten und schon rutscht sie fast von allein auf den Hauptständer. Das geht sogar mit Birkenstock Tretern. :D
Ich sehe das immer wieder auch bei anderen Bikes mit Hauptst√§nder, wo die Leuten am Aufbockgriff rumrei√üen, obwohl es so viel einfacher geht. :angle: Da braucht man keine Kraft, sondern nur die richtige Technik. Wir haben beim ADAC auch zwei zierliche Damen, die mit unseren 1250ern unterwegs sind und auch die kriegen das Mopped auf den Hauptst√§nder aufgebockt. Das muss man einfach ein paar mal √ľben und auch wenns vielleicht etwas am Stolz kratzt, ist es keine Schande, wenn man fragt, ob sich daf√ľr mal ein Helfer daneben stellt, der im Ernstfall mit anpackt wenn was schiefgehen sollte. Lieber so, als dass das Mopped auf der Seite liegt.
War halt verwundert weil ich die 1100 aufbocke während ich noch drauf bin also ohne absteigen.

DAs mit dem Leerlauf ist ein interessanter Hinweis mir noch nicht passiert wird aber noch kommen.
Zuzeit √ľbersehe ich immer das der Seitenst√§nder noch ausgeklappt ist und ich dann ganz verwundert bion das die Maschine ausgeht wenn ich den Gang einlege.
Man liest sich Ralf
und seine Zyklop
:BMW_R1150RT_-_silber:
aus Fulda/Eichenzell
Franko23

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Franko23 »

Mit dem Seitenst√§nder bist Du nicht der einzige ūü§£ūüėé
Repsol-Bird

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Repsol-Bird »

...viel geiler ist es, wenn du mit dem Anlasser orgelst und sie nicht anspringt, bis du merkst, dass der Seitenständer noch ausgeklappt ist. :D
Mobilitätsmotto: Alt, aber bezahlt... 8)
Fuhrpark:
-1999er Honda Super Blackbird (ganzjährig)
-2002er BMW 520iA (Winterauto, 10-04)
-2003er BMW 530i Edition Sport (Sommerauto, 03-10)
-2005er BMW R1150RT-P U.S. Police Authority (Spaßmopped, ganzjährig)
-2007er BMW 520d Touring Ex Polizei (Spaßauto & Zugfahrzeug, ganzjährig)
RT-Kalle

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von RT-Kalle »

Ralf hat geschrieben: ‚ÜĎ21.09.2023, 19:33
Repsol-Bird hat geschrieben: ‚ÜĎ21.09.2023, 18:48 Zwecks Aufbocken, das ist √úbungssache. Der Vollst√§ndigkeit halber sollte nat√ľrlich zuerst mal der Leerlauf eingelegt sein, das ist zwar banal, kann einen aber kurz gr√ľbeln lassen, wenn man nicht dran gedacht hat und das Aufbocken irgendwie schwerer geht als sonst. :roll:
Wenn dir das Aufbocken schwerfällt, musst du mehr mit dem Tritt am Hauptständer arbeiten und weniger mit der Hand am Aufbockgriff. Im richtigen Winkel auf den Tritt am Hauptständer stellen, ganzes Körpergewicht drauf und dann brauchst du den Aufbockgriff eigentlich nur noch, um das Heck ein bisschen zu entlasten und schon rutscht sie fast von allein auf den Hauptständer. Das geht sogar mit Birkenstock Tretern. :D
Ich sehe das immer wieder auch bei anderen Bikes mit Hauptst√§nder, wo die Leuten am Aufbockgriff rumrei√üen, obwohl es so viel einfacher geht. :angle: Da braucht man keine Kraft, sondern nur die richtige Technik. Wir haben beim ADAC auch zwei zierliche Damen, die mit unseren 1250ern unterwegs sind und auch die kriegen das Mopped auf den Hauptst√§nder aufgebockt. Das muss man einfach ein paar mal √ľben und auch wenns vielleicht etwas am Stolz kratzt, ist es keine Schande, wenn man fragt, ob sich daf√ľr mal ein Helfer daneben stellt, der im Ernstfall mit anpackt wenn was schiefgehen sollte. Lieber so, als dass das Mopped auf der Seite liegt.
War halt verwundert weil ich die 1100 aufbocke während ich noch drauf bin also ohne absteigen.

DAs mit dem Leerlauf ist ein interessanter Hinweis mir noch nicht passiert wird aber noch kommen.
Zuzeit √ľbersehe ich immer das der Seitenst√§nder noch ausgeklappt ist und ich dann ganz verwundert bion das die Maschine ausgeht wenn ich den Gang einlege.
Ralf,
wenn ich das Motorrad abstellen will, dann
1. lege ich den Leerlauf ein,
2. klappe ich den Seitenständer aus,
3. neige das Motorrad auf den Seitenständer,
4. steige ab.

Anschließend, wenn ich die Maschine auf den Hauptständer bringen will, dann
1. klappe ich den Hauptständer mit dem rechten Fuß herunter bis zum linken Kontakt mit dem Boden und
2. stelle das Motorrad auf, bis auch der die rechte Seite des Hauptständers Kontakt mit dem Boden bekommt.
3. Anschließend stelle ich mich mit meinem ganzen Gewicht auf den Hauptständer und greife mit der rechten Hand um den Griff, sodass
4. das Heck fast von alleine auf den Hauptst√§nder "h√ľpft".

Stelle das Motorrad aber ja nicht auf den Hauptständer, wenn es bergauf steht. Denn ohne fremde Hilfe bekommst du das Motorrad sonst nicht mehr abgebockt.
Und wenn es berab steht, lege zuerst den 1. Gang ein, bevor du es auf den Seitenständer stellst. Auf dem Hauptständer ist die Gefahr sehr groß,
dass das Gewicht des Motorrads den Hauptständer einklappen lässt.

Und √ľbe zuerst auf einem glatten ebenen Boden bis alles automatisch abl√§uft.
Gruß mit der linken Hand

Karl
(der mit der Q tanzt)
:R1200RT_-_granitgrau: :BMW_R1100RT_-_blau:

Ich träume nicht, ich (er-)fahre meinen Traum.
Ralf

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Ralf »

Moin allerseits und einen schönen Wochenstart,
Karl das mache ich auch so, vergesse halt gerne den Seitenständer wieder einzuklappen, bessere mich aber.

Da ich mit dem Zyklop inzwischen 1.000km gefahren bin, haben wir uns ein wenig aneinander gew√∂hnt. Das Fahrwerk ist einfach nur super. Die Komfortsitzbank ist auch mega bequem, mu√üte aufgrund der Breite die Stizbank auf die mittlere Position stellen. Leider funktioniert die Tankanzeige nicht richtig sie zeigt bei 250km leeren Tank an, bin mit der letzten Tankf√ľllung 420 km gefahren und ist bei Euch auch der Regler f√ľr die Leuchtweitenregulierung ausgeleiert? Kann das Teil endlos drehen ohne Funktion, habe das am Samstag mal abgeschraubt und mittels Zange die Leutweite eingestellt. Die Schrauben in der Verkleidung daf√ľr habe ich noch nicht gefunden.
Man liest sich Ralf
und seine Zyklop
:BMW_R1150RT_-_silber:
aus Fulda/Eichenzell
Olli68

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Olli68 »

Moin,wegen der Tankanzeige: Mach mal die Linke Verkleidung ab,da ist ein ( ich glaube 6 Poliker stecker) den mal auseinander ziehen und ordentlich reinigen und kontakspray . Dann sollte die Anzeige wieder funktionieren, ist meistens der √úbergangswiederstand zu hoch.
Gruß Olli
Gru√ü aus der L√ľneburger Heide :hallo:
Olli68

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Olli68 »

Olli68 hat geschrieben: ‚ÜĎ25.09.2023, 10:10 Moin,wegen der Tankanzeige: Mach mal die Linke Verkleidung ab,da ist ein ( ich glaube 6 Poliker stecker) den mal auseinander ziehen und ordentlich reinigen und kontakspray . Dann sollte die Anzeige wieder funktionieren, ist meistens der √úbergangswiederstand zu hoch.
Gruß Olli
SORRY, DIE RECHTE SEITE
Gru√ü aus der L√ľneburger Heide :hallo:
Ralf

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Ralf »

Danke Olli, werde ich mal machen.
Man liest sich Ralf
und seine Zyklop
:BMW_R1150RT_-_silber:
aus Fulda/Eichenzell
RT-Kalle

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von RT-Kalle »

Diese Idee von Oliver schwirrte mir auch gleich durch den Kopf. :up:
Nimm zum Reinigen sowas wie WD40. Das m√ľsste zum Kontaktherstellen ausreichen. Wenn nicht, dann nimm spezielles Kontaktspray dazu.
√úbrigens, den Stecker f√ľr das FID findest du direkt am Geweih angebracht - wenn der Vorbesitzer das nicht schon versetzt hat.
Gruß mit der linken Hand

Karl
(der mit der Q tanzt)
:R1200RT_-_granitgrau: :BMW_R1100RT_-_blau:

Ich träume nicht, ich (er-)fahre meinen Traum.
Olli68

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Olli68 »

RT-Kalle hat geschrieben: ‚ÜĎ25.09.2023, 12:06 Diese Idee von Oliver schwirrte mir auch gleich durch den Kopf. :up:
Nimm zum Reinigen sowas wie WD40. Das m√ľsste zum Kontaktherstellen ausreichen. Wenn nicht, dann nimm spezielles Kontaktspray dazu.
√úbrigens, den Stecker f√ľr das FID findest du direkt am Geweih angebracht - wenn der Vorbesitzer das nicht schon versetzt hat.
Hallo Karl, um die Verwirrung komplett zu machen, ich meinte nicht den Stecker vom FID,der macht meistens keine Probleme, sondern den unter dem Tank. Ich habe zwar die 1100,aber soweit ich weiß ist es bei der 1150 das gleiche.
Gruß Olli
Gru√ü aus der L√ľneburger Heide :hallo:
Ralf

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von Ralf »

Keine (noch keine) Ahnung was FID ist aber unterm Tank werde ich im Winter mal schauen.
Man liest sich Ralf
und seine Zyklop
:BMW_R1150RT_-_silber:
aus Fulda/Eichenzell
RT-Kalle

Re: Fragen rund um die 1150

Beitrag von RT-Kalle »

FID steht f√ľr "Fahrer-Informations-Display" und ist rechts im Cockpit, da wo auch die Temperatur und die Uhr angezeigt werden.

@Olli,
ok, da haben wir was unterschiedliches gemeint. Beide Verbindungen sind jedoch mögliche Fehlerquellen.
Ich hatte ja auch die 1100, bei der ich das "Schrauben" gelernt habe. :schwitz: :hallo:
Gruß mit der linken Hand

Karl
(der mit der Q tanzt)
:R1200RT_-_granitgrau: :BMW_R1100RT_-_blau:

Ich träume nicht, ich (er-)fahre meinen Traum.
Antworten