Shims oder Ventileinstellplättchen

der neue Wasserboxer ab Modelljahr 2014
Antworten
Henner63

Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Henner63 »

Frage an die erfahrenen Schrauber:
Für die RT LC werden die Shims mit 8,8mm Durchmesser benötigt (Dickenstaffelung von 1,72-2,60 mm). Würden da auch Shims mit 8,9 mm Durchmesser rein passen?
Gruß Klaus-Dieter alias Henner63

R1200RT LC, Mod. 2015 :R1200RT_-_granitgrau:
C1 200
CX 500 C
XL 250 S
Tourenfahrer
Chefnavigator

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Tourenfahrer »

Ich denke nicht das die 8,9 mm Variante passt
zumindest ist auf den Bilder aus dem WHB nicht zu erkennen das da was dickeres möglich ist


Stärke von Einstellplättchen (2) mit Bügelmessschraube messen.

Stärke des neuen Einstellplättchens aus Differenz von Sollwert zum vorher notierten Ventilspiel ermitteln.


Einlassventilspiel
bei kaltem Motor max 35 °C
0,10...0,17 mm


Auslassventilspiel
bei kaltem Motor max 35 °C
0,34...0,41 mm

Auszug aus WHB
Schablone Ventil EInstellung R 1200 RT.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lHzG
Udo
--------------------------------------------
Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts
Ludger

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Ludger »

Hallo Klaus-Dieter,

ich habe 8,84 als lichtes Maß gemessen - also NEIN.

Gruß Ludger
Fröhlicher Bikergruß von Ludger
Bibi

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Bibi »

Henner63 hat geschrieben: 01.12.2021, 10:37 Würden da auch Shims mit 8,9 mm Durchmesser rein passen?
Moin,

1/10tel mm erscheint nicht viel, aber heut zutage werden im Motorenbau so genaue Passungen verarbeitet, da ist so ein Zehntel sehr viel. Und selbst wenn es saugend passt, was wird, wenn der Motor warm wird? Das Teil dehnt sich aus und dann führt dieses Zehntel zu höherem Verschleiss oder es frist sich fest. Spare also nicht am falschen Ende, das kann teuer werden.

LG Bianca
Dreh dein Gesicht in die Sonne und die Schatten bleiben hinter dir
Henner63

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Henner63 »

Hi Bianca,
Dank für die Rückmeldung. Ich bin ja auch nicht sicher, deswegen hab ich ja nach Erfahrungen gefragt. Mal sehen was da noch kommt, bin auch in anderen Foren am recherchieren. Ich finde halt die einzelnen Shims total überteuert für so ein kleines Stückchen Metall, was nur Cent-Wert hat und selbst wenn man die Bearbeitung berücksichtigt. Dein Argument mit der Wärmedehnung zieht, wenn es sich im oberen Ventieltrieb um unterschieliches Material handelt, da da oben nur Stahl ist, sollten sich alle Bauteile thermisch gleich verhalten. Kritisch sehe ich die Wärmebehandlung, wenn da minderwertiges Material und unsachgemäße wärmebehandlung gewählt wird, dann kann das arge Probleme machen. Wie gesagt, bin noch am recherchieren! LG und eine schöne Vorweihnachtszeit 🙋‍♂️
Gruß Klaus-Dieter alias Henner63

R1200RT LC, Mod. 2015 :R1200RT_-_granitgrau:
C1 200
CX 500 C
XL 250 S
Henner63

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Henner63 »

Ludger hat geschrieben: 01.12.2021, 17:44 Hallo Klaus-Dieter,

ich habe 8,84 als lichtes Maß gemessen - also NEIN.

Gruß Ludger
Das ist mal eine quantitative Aussage 👍. Vielen Dank für die Mühe Ludger und liebe Grüße
Gruß Klaus-Dieter alias Henner63

R1200RT LC, Mod. 2015 :R1200RT_-_granitgrau:
C1 200
CX 500 C
XL 250 S
RT-Kalle

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von RT-Kalle »

Hallo Leute,
da gab's doch mal - 70er und 80er Jahre - so Fühlermesslehren zum Einstellen der Zündkerzen.
Verschieden breite Plättchen, die man individuell übereinander schieben konnte bis die Dicke passte.
Geht das nicht auch zum Einstellen der Ventile?
Falls es die noch gibt, wäre es vlt. auch preislich interessant?
Ich habe jedenfalls noch welche in meinem Fundus.
Gruß mit der linken Hand

Karl
(der mit der Q tanzt)
:R1200RT_-_granitgrau: :BMW_R1100RT_-_blau:

Ich träume nicht, ich (er-)fahre meinen Traum.
Tourenfahrer
Chefnavigator

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Tourenfahrer »

Karl
das gibt es immer noch und genau damit werden auch bei der RT die Ventile, bzw. das Ventilspiel gemessen.
Zum einstellen der Ventile muss dann einiges auseinander gebaut werden und diese Shims getauscht werden.
Das kostet... :cry:

guckst du
lHzG
Udo
--------------------------------------------
Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts
Schorsche51

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Schorsche51 »

Es geht, so wie ich Lese, um den Durchmesser ,nicht um die Stärke der Plättchen.
Gruß Schorsche
Henner63

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Henner63 »

Hi Karl, mit so einer Lösung würde ich mich nicht wirklich wohl fühlen, dann stapelt man die Blättchen unter den Kipphebeln!? :schwitz: ich sehe bei den 1/10 mm im Durchmesser zu großen Shims kein Problem, das Zenhntel wird auf einer Drehmaschine mit einem Drehmel auf dem Querschlitten abgeschliffen und dann passen die Dinger! Muss mir nur eine Vorrichtung zum Spannen der Blättchen zwischen dem Futter und dem Reitstock machen und dann wird das Zehntel ganz vorsichtig runter geschliffen. So eine Bastelei macht mal wieder richtig Spass :up: :D . Werde berichten was draus geworden ist...
Gruß aus dem Unterland
Gruß Klaus-Dieter alias Henner63

R1200RT LC, Mod. 2015 :R1200RT_-_granitgrau:
C1 200
CX 500 C
XL 250 S
Tourenfahrer
Chefnavigator

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Tourenfahrer »

ja, berichte mal
wenns deinen Motor auseinander gerissen hat, weil du an der falschen Stelle ein paar Euro gespart hast.
Unfassbar .............
lHzG
Udo
--------------------------------------------
Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts
Bibi

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Bibi »

Henner63 hat geschrieben: 02.12.2021, 09:55 das Zenhntel wird auf einer Drehmaschine mit einem Drehmel auf dem Querschlitten abgeschliffen
Moin,
die Plättchen haben eine polierte Oberfläche, damit sie im Zylinderkopf beweglich gleiten und sich drehen können. Wenn sie das nicht mehr können, werden die Hydrostößel u.U. in ihrer Arbeit behindert. Ich frage mich, wie du das mit einem Dremel oder ähnlichem gewährleisten willst.
Henner63 hat geschrieben: 02.12.2021, 09:55 So eine Bastelei...
...ist was für die Wüste, wenn man sich irgendwie behelfen muss! Aber auch dort kann das gewaltig ins Auge gehen und deine Maschine zur Immobilie machen! So, genug meiner Worte. Ich warte auf deinen Erfolgs(?) bericht.

LG Bianca
Zuletzt geändert von Bibi am 02.12.2021, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
Dreh dein Gesicht in die Sonne und die Schatten bleiben hinter dir
Henner63

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Henner63 »

Moin,
die Plättchen haben eine polierte Oberfläche, damit sie im Zylinderkopf beweglich gleiten und sich drehen können. Wenn sie das nicht mehr können, werden die Hydrostößel u.U. in ihrer Arbeit behindert. Ich frage mich, wie du das mit einem Dremel oder ähnlichem gewährleisten willst.


Es geht doch nur um den Durchmesser der Scheibe! Nicht um die Dicke mit der das Ventilspiel eingestellt wird! Auf jeden Fall Dank für das Mitdenken :up: :hallo:
Gruß Klaus-Dieter alias Henner63

R1200RT LC, Mod. 2015 :R1200RT_-_granitgrau:
C1 200
CX 500 C
XL 250 S
Ludger

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Ludger »

Hey Leute,

wo habt ihr "Hydrostößel"?

Wenn Klaus-Dieter die Shims einspannen und abdrehen will würde ich ihm gerne über die Schulter schauen - klar, geht nicht gibt's nicht. :shock:
Aber sooo teuer werden die Dinger im richtigen Durchmesser nun auch nicht sein ...

Gutes Gelingen :up:
Fröhlicher Bikergruß von Ludger
Tourenfahrer
Chefnavigator

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Tourenfahrer »

Bibi hat geschrieben: 02.12.2021, 10:28
Henner63 hat geschrieben: 02.12.2021, 09:55 das Zenhntel wird auf einer Drehmaschine mit einem Drehmel auf dem Querschlitten abgeschliffen
Moin,
die Plättchen haben eine polierte Oberfläche, damit sie im Zylinderkopf beweglich gleiten und sich drehen können. Wenn sie das nicht mehr können, werden die Hydrostößel u.U. in ihrer Arbeit behindert. Ich frage mich, wie du das mit einem Dremel oder ähnlichem gewährleisten willst.
...ist was für die Wüste, wenn man sich irgendwie behelfen muss! Aber auch dort kann das gewaltig ins Auge gehen und deine Maschine zur Immobilie machen! So, genug meiner Worte. Ich warte auf deinen Erfolgs(?) bericht.

LG Bianca
Liebste Bianca
wenn du schon zitierst und dabei nur Auszüge kopierst, finde ich es gar nicht gut das das so auseinandergezogen wird und dann auch noch falsch dargestellt wird. Ich habe nirgendwo das geschieben :x:
Tourenfahrer hat geschrieben: 02.12.2021, 10:06 So eine Bastelei...
Bianca hat den Fehler erkannt / DANKE / und richtig gestellt
Zuletzt geändert von Tourenfahrer am 03.12.2021, 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
lHzG
Udo
--------------------------------------------
Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts
berlindirk

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von berlindirk »

Hallo Klaus-Dieter
Dein 1. Beitrag ist ja noch verständlich ernst gemeint.
Aber bei deinen anderen Beiträgen willst du uns doch verarschen, das kann doch nicht wirklich ernst gemeint sein?
Solltest du doch die Beiträge ernst meinen, dann tue dir und der LC einen Gefallen, lasse die Finger von den Ventilen.
Gruß Dirk
Tourenfahrer
Chefnavigator

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Tourenfahrer »

Die Einstellplättchen auch Shims genannt gibt es in den Größen
1,72 bis 2,50 mm
abgestuft in 0,02 mm schritten
guckst du
und kosten 7,26 Euro das Stück
genauestens ausmessen und dann kauft man ein Shim
oder eben 8 von den Dingern
Ganze Sätze bei Ebay kosten 66 Euro und haben eine Abstufung 0,05 mm
kommen aus China und ganz sicher.
Ich würde die Finger davon lassen
lHzG
Udo
--------------------------------------------
Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts
Henner63

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Henner63 »

Ludger hat geschrieben: 02.12.2021, 15:48 Hey Leute,

wo habt ihr "Hydrostößel"?

Wenn Klaus-Dieter die Shims einspannen und abdrehen will würde ich ihm gerne über die Schulter schauen - klar, geht nicht gibt's nicht. :shock:
Aber sooo teuer werden die Dinger im richtigen Durchmesser nun auch nicht sein ...

Gutes Gelingen :up:
Hi Ludger, Dank für die moralische Unterstützung :up: Ist mal eine konstruktive Rückmeldung :D . Da die Scheiben gehärtet sind kann man die nicht einfach abdrehen sondern muss schleifen. Und da es sich um 1/10 im Durchmesser handelt sollte das locker machbar sein.

Zur Motivation: Wenn ich die Zylinderdeckel ab habe und ein zu großes Spiel ermittelt habe, dann will ich nicht alles offen stehen lassen und mir erst lange die richtigen Plättchen besorgen müssen. Ich möchte eine Kiste haben in der ich die Teile rausnehmen kann, dann einbaue und die Deckel wieder drauf mache. Will halt selbst schrauben und wenn es geht nicht unbedingt zum Freundlichen. Das hat mit, ich zitiere "Wüste" und "Unglaublich" nichts zu tun.
Gruß Klaus-Dieter alias Henner63

R1200RT LC, Mod. 2015 :R1200RT_-_granitgrau:
C1 200
CX 500 C
XL 250 S
Bibi

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Bibi »

Tourenfahrer hat geschrieben: 02.12.2021, 16:07 Ich habe nirgendwo das geschieben
Moin Udo,

oh, entschuldige bitte. Da ist wohl was durcheinander geraten. Hab es richtig gestellt.

Hallo Klaus-Dieter, mach wie du denkst! Wenn du mich eines Besseren belehren kannst und deine Arbeit langfristig von Erfolg gekrönt ist, würde ich den Hut ziehen, so ich einen hätte. Aber vielleicht ist man als praktizierende Mechanikerin auch nur zu sehr eingefahren in bestimmte Handlungsmuster. Wünsche dir viel Erfolg!

LG Bianca
Dreh dein Gesicht in die Sonne und die Schatten bleiben hinter dir
hardholgi

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von hardholgi »

Bibi hat geschrieben: 02.12.2021, 10:28 werden die Hydrostößel u.U. in ihrer Arbeit behindert.
Hydrostößel hat der Harley-Twin, nicht aber der BMW Boxer. Leider.
RT - since 1987
RT Charly

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von RT Charly »

Henner63 hat geschrieben: 01.12.2021, 20:13 Hi Bianca,
Dank für die Rückmeldung. Ich bin ja auch nicht sicher, deswegen hab ich ja nach Erfahrungen gefragt. Mal sehen was da noch kommt, bin auch in anderen Foren am recherchieren. Ich finde halt die einzelnen Shims total überteuert für so ein kleines Stückchen Metall, was nur Cent-Wert hat und selbst wenn man die Bearbeitung berücksichtigt. Dein Argument mit der Wärmedehnung zieht, wenn es sich im oberen Ventieltrieb um unterschieliches Material handelt, da da oben nur Stahl ist, sollten sich alle Bauteile thermisch gleich verhalten. Kritisch sehe ich die Wärmebehandlung, wenn da minderwertiges Material und unsachgemäße wärmebehandlung gewählt wird, dann kann das arge Probleme machen. Wie gesagt, bin noch am recherchieren! LG und eine schöne Vorweihnachtszeit 🙋‍♂️
Also mit der Aussage "da da oben nur Stahl ist" wäre ich schon etwas vorsichtig. Stahl ist nicht gleich Stahl und ich bin mir da wirklich nicht sicher, ob "da oben" alles aus dem gleichen Material ist.
Ich wünsche wirklich Erfolg bei dem Vorhaben mit den Blättchen, aber ganz ehrlich, mir wäre das zu heikel.
Werdegang: Kawasaki KLR 650 Tengai, BMW R100GS, Suzuki AN 650 Burgman, BMW R1250RT :R1200RT in Elegance Manhatten grün metallic :R1200RT_-_granitgrau:
Henner63

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Henner63 »

Hi Charly, es geht um Fakten! Da oben sind Stahl-Metalle verbaut! Irgendwelche Legierungen deren Wärmeausdehnungszahl alle in der Größenordnung von 10-15*10^-6/K ist. Alu wäre ca 2,5x höher, und das kommt da eh nicht zum Einsatz und Kunststoff mit 5x mehr auch nicht. Und dass da oben stark unterschiedliche Temperaturen sind ist auch auszuschließen, da erwärmt sich alles homogen. Wenn das nicht so wäre, dann würden alle Passungen und Führungen im Motor und auch Ventiltrieb nicht funktionieren. Das unterschiedliche Ventilspiel von ca 2/10mm von auslass zu einlass liegt darin begründet, dass die Auslassventile im ggs zu den Einlassventilen nicht „gekühlt“ werden und da eben erhebliche Temperaturunterschiede vorliegen, die durch das Spiel auszugleichen sind! Und ich werde das 1/10 im Durchmesser abnehmen damit die Dinger reinpassen, werde auch noch die HRC bestimmen um wirklich sicher zu stellen, dass da kein Schrott verbaut wird. Dann noch zum Thema China: wenn man sich vor die RT stellen würde und China raus schreien würde, dann würde nicht mehr viel von der RT oder auch anderen Mopeds stehen bleiben. Vermutlich wären die shims auch weg. Das ist heute (leider) nun mal so🤷‍♂️. Konstruktive Grüße aus dem Unterland 🙋‍♂️
Gruß Klaus-Dieter alias Henner63

R1200RT LC, Mod. 2015 :R1200RT_-_granitgrau:
C1 200
CX 500 C
XL 250 S
Henner63

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Henner63 »

Update zu den Shims, die haben eine Härte von 56-60 HRC (etwa 580 HV). Und die Durchmesser sind ca 8,85 mm also deutlich unter 8,90 mm. Nach meiner Info sind die BMW-Shims auch bei ca 8,85. Da ist also kein Durchmesser-Schleifen nötig. Wenn es interessiert, wie ich mir das Schleifen der Durchmesser vorgestellt hatte, der kann sich das im folgenden Link anschauen (der verwendete "Shim" ist ein Dummy).

https://bwsyncandshare.kit.edu/s/YLFx36fHeT3AqEf

LG aus dem Unterland
Gruß Klaus-Dieter alias Henner63

R1200RT LC, Mod. 2015 :R1200RT_-_granitgrau:
C1 200
CX 500 C
XL 250 S
Scorpion

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von Scorpion »

:hallo:
Puuuh, was für ein Glück, dass ein Runterschleifen wohl nicht mehr nötig ist.
So wie der Dummy in der Versuchsanordnung, die man auch erst mal haben muss, herumgeeiert ist, würde ich mich im Leben nicht trauen, das Teil anschließend in meine RT einzubauen.
Ich bin allerdings auch kein Schrauber.
JM2C

Wünsche dir auch viel Erfolg mit den vorhandenen und hoffentlich passenden Shims.

Grüße

Randolf
BMW Gerd
Herr Hefeweizen

Re: Shims oder Ventileinstellplättchen

Beitrag von BMW Gerd »

shimps selber bauen ? bei den neupreisß ? da ist die soße teurer als der braten :wink:
https://www.biketeile-service.de/BMW-R- ... im/&page=2
gruß aus dem eichsfeld, gerd +sozia sylvia haRTmannBild
Die kürzeste Verbindung zwischen 2 Menschen ist eine RT Bild
CBR 900 RR, R 1200 RT LC
Antworten