Bluetooth

Antworten
Nordhesse

Bluetooth

Beitrag von Nordhesse »

Hallo,

mal eine "verwegene" Idee - aber vielleicht hat das ja schon mal jemand von Euch probiert. HIntergrund ist: Überlege ausnahmsweise mal lĂ€ngere Tour und dabei Navigation ĂŒber Nebenstrecken mit "Calimoto" oder "Kurviger". Meine Frau und ich sind nicht nur glĂŒcklich verheiratet, sondern auch einig darin, daß wir auf dem Moped nicht quasseln mĂŒssen :P

Mein Helm (Schubert C2) ist schon etwas in die Jahre gekommen und eignet sich sehr eingeschrĂ€nkt fĂŒr Helm-Kopfhörer (dazu muß das Innenfutter raus, was so erstmal nicht vorgesehen ist). FĂŒr den Versuch möchte ich da nicht groß dran rumbasteln und da frĂŒher oder spĂ€ter auch ein neuer notwendig sein wird, möchte ich da weder groß Zeit noch Geld reinstecken.

Idee ist nun, die möglichst kleinsten Bluetooth-In-Ear zu nutzen. SprachqualitÀt ist wie geschrieben ohne Relevanz.

Die Frage ist nun, und da find ich bisher nichts, geht das unter dem Helm?
Knackpunkt 1 - GrĂ¶ĂŸe / drĂŒckt?
Knackpunkt 2 - Wenn mit Bedienung am Hörer durch Druck - spielt der dann unter dem Helm "verrĂŒckt".

Meine Idee ging in diese Richtung:
https://www.motorola.com/us/vervebuds-1 ... es-white/p
vervebuds-110-2020-07-16_100548.jpg
Hat jemand von Euch in der Richtung schon Erfahrung und / oder Tips ?

Hallo Marc, leider musste ich das Bild löschen, Bilder bzw. Links zu Amazon, Ebay oder Ă€hnlichem sind im Forum nicht erwĂŒnscht.
EDIT 16.07.2020: Entschuldigung, dachte da Produktbild ohne Preis und ohne Link zu Amazon wÀre das i.O.. Hoffe das nun eingestellt Herstellerbild und Link zu Hersteller sind O.K.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geÀndert von Nordhesse am 26.07.2020, 23:23, insgesamt 4-mal geÀndert.
Vielen Dank fĂŒr Hilfe und Geduld mit einem techn. Laien
GrĂŒsse Marc (Nordhesse)

Fahre viel zu selten, aber die geschenkte RT wollte ich trotzdem behalten :D
R 100 S (seit 1986, produziert 11.1979, EZ 04.1980) / Laufleistung 60.000 KM
R 1100 RT (seit 2018, produziert 12.1996, EZ 05.1997) / Laufleistung 43.000 KM
Fothom

Re: Bluetooth

Beitrag von Fothom »

Hallo lieber Marc, :-)

ich und meine bessere HĂ€lfte besitzen die Apple Airpods I mit denen wir im Alltag sehr zufrieden sind und die (ohne Helm) sehr gut im Ohr sitzen. Klang und Verbindung sind auch super. Somit lag es nahe, diese unterm Helm mal auszuprobieren. Problem war, dass jedesmal beim Auf- oder Absetzen des Helms die Ohrstecker verrutschten, rausrutschten oder sogar runterfielen. Ich kann mir vorstellen, dass bei den kleineren von Motorola es etwas besser ist, da sie keine solche "Antenne" haben wir die Apple Teile.

Als ich die Apple-Ohrhörer dann mal einigermaßen positioniert hatte, war die KlangqualitĂ€t in Ordnung. Apple hat auch Touchfunktionen an den Ohrhörern, doch der Helm verursachte keine Probleme. Es drĂŒckte jedoch schon ein wenig und auf lĂ€ngeren Strecken wĂ€re es wahrscheinlich zu störend.

Deshalb haben wir uns dann das kleine BMW-Kommunikationssystem fit-for-all gegönnt. Wobei die KlangqualitĂ€t auf einem Ă€ußerst niedrigen Niveau ist. FĂŒr Sprache jedoch genĂŒgt es.

Ich wĂŒrde Dir empfehlen, versuch's mal mit Helm in einem Laden, allerdings weiß ich nicht, ob das zulĂ€ssig ist (Hygiene etc.).

LG
Thomas
"Beim Beschleunigen mĂŒssen die TrĂ€nen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen."
Walter Röhrl

"Stimmt, mein Motorrad hat viele Knöpfe. Und rechts einen zum Drehen. Wenn man den betÀtigt, wird die Landschaft schneller."
Thomas


https://www.instagram.com/_fothom_/
Klaus RT
Moderator

Re: Bluetooth

Beitrag von Klaus RT »

Nur so als kleiner Hinweis, In-Ear-System sind im Straßenverkehr verboten. Egal ob als FussgĂ€nger, auf dem Fahrrad usw., ausser man ist Mitfahrer (Sozia, Strassenbahn usw.)
Man muss den Straßenverkehr und Warnsiganle deutlich hören können, diese System verschließen aber den Gehörgang und schrenken das deutlich ein.

Dein C2 dĂŒrfte, alters bedingt, langsam an der austausch Grenze sein. Kauf Dir einen passenden Helm mit einem Bluetoothsystem.
Leben und leben lassen

LG Klaus

R1100RT BJ 04/2000

Bild
Nordhesse

Re: Bluetooth

Beitrag von Nordhesse »

Danke @ Thomas (wann machen wir eigentlich mal wieder Nordhessentreffen?) fĂŒr Erfahrungsbericht.

Danke @ Klaus fĂŒr den Hinweis "unerlaubt". Offengestanden, ist mir bekannt, fĂŒr den Versuch wĂŒrde ich es darauf ankommen lassen. Wenn auch evtl. fĂŒr ein Verbot nicht relevant - werde ohnehin nur einen jeweils einsetzen um eben weiter UmgebungsgerĂ€usche zu hören. Aus diesem Grunde auch nur fĂŒr Navigationsansagen gedacht um eben keine Dauerablenkung zu haben.

Hab vorhin mal kabelgebundene In Ear kurz versucht, da könnte gehen. IPhone Ă€hnliche von JBL hatte ich auch mal versucht, die "Antenne" (Mikro) drĂŒckt aber unangenehm.

[EDIT 16.07. - 13:36] Soeben die 110er bestellt. Berichte nach Versuch erneut.
Vielen Dank fĂŒr Hilfe und Geduld mit einem techn. Laien
GrĂŒsse Marc (Nordhesse)

Fahre viel zu selten, aber die geschenkte RT wollte ich trotzdem behalten :D
R 100 S (seit 1986, produziert 11.1979, EZ 04.1980) / Laufleistung 60.000 KM
R 1100 RT (seit 2018, produziert 12.1996, EZ 05.1997) / Laufleistung 43.000 KM
Nordhesse

Re: Bluetooth

Beitrag von Nordhesse »

"Update"

Calimoto ./. Kurviger: Die Entscheidung wurde mir abgenommen. Calimoto mag zwischenzeitlich nicht mit Àlterer Android-Vers. zusammenarbeiten.

Hörer sind eingetroffen. Der Unterschied zu den (wohl Apple vergleichbaren) JBL besteht letztlich nur in der "Antenne" (Mikro). Die Abbildung tĂ€uscht ein bißchen, da der JBL sozusagen auf die Seite gekippt ist. So oder so - der Unterschied in der Tiefe ist minimal. Motorola geht unter den Helm, vermutlich auch im "Dauerbetrieb". Paaring zum Tablet klappt.
motorola-jbl-1.jpg
Anders als der JBL schließt Motorola aber durch den Gummi-Ohrstopfen auch merklich das Ohr. Also fĂŒr mich auf einem Ohr O.K., auf beiden gleichzeitig wĂ€re mir die BeeintrĂ€chtigung zu stark. Der Ansicht von Klaus kann ich mich nach oberflĂ€chlicher PrĂŒfung so pauschal nicht anschließen (wobei ich auch dachte es wĂ€re untersagt). Zumindest Stand vor der VerschĂ€rfung, scheint dem nicht zu sein: Kopfhörer beim Autofahren: GefĂ€hrdet das die Verkehrssicherheit?. Das es im Einzelfall zu einer Diskussion kommen könnte ist möglich, aber fĂŒr mich vorlĂ€ufig ohne Belang. Zumal ich es auch nur fĂŒr Navigationsansagen und in einem Ohr nutzen werde, woraus zumindest keine eindeutige EinschrĂ€nkung der WahrnehmungsfĂ€higkeit resultiert. (Zwei Juristen, drei Meinungen :P )
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.
Vielen Dank fĂŒr Hilfe und Geduld mit einem techn. Laien
GrĂŒsse Marc (Nordhesse)

Fahre viel zu selten, aber die geschenkte RT wollte ich trotzdem behalten :D
R 100 S (seit 1986, produziert 11.1979, EZ 04.1980) / Laufleistung 60.000 KM
R 1100 RT (seit 2018, produziert 12.1996, EZ 05.1997) / Laufleistung 43.000 KM
Dada

Re: Bluetooth

Beitrag von Dada »

Hab zwar keine Erfahrung mit Kopfhörern und co auf Motorrad, außer Fahrschule. Aber wenn man nur 1 Ohr was drin hat ist es erlaubt da man Wahrnsiegnale wie Polizei/ Krankenwagen und co und Hupen hören kann. So damals und jetzt bei Fahrschule und co.
:BMW_R1150RT_-_silber: R1150RT EZ 4/03

:P Wer Schreib- und Satzfehler findet kann sie gerne behalten :P
:thanks:
peter mitsch

Re: Bluetooth

Beitrag von peter mitsch »

War bei mir in der Fahrschule und bei der PrĂŒfung auch so.........und da war ja sogar der TÜV dabei. 😊😊( Klasse A 2019 )
Nordhesse

Re: Bluetooth

Beitrag von Nordhesse »

.
So mal ein erster Kurzbericht nach einem 40 KM Test am Samstag. Vom Grundsatz her klappt das alles wie geplant und erhofft. Kurviger.de machte einen guten Eindruck und auch kleiner "mutwillige" RoutenÀnderungen wurden prompt gelöst. Ich glaube das mit dem "Knopf im Ohr" nur nach Ansage fahren klappt. Bisher noch zu leise, habe aber zwei Einstellungen in Kurviger.de gefunden mit welchen ich das evtl. beheben kann.

Die "Unbekannten" bleiben der Stromverbrauch und evtl. Überhitzung. Nach dem ersten Eindruck könnte das aber klappen.

Noch zum AmĂŒsement: Der erste Teil meines Planes - da nutze ich meine alte Kartentasche und habe einen schmalen Aufbau - war (Ihr Profis ahnt es schon) naiv und nicht durchdacht. Die Abmessungen habe ich richtig eingeschĂ€tzt. Was an meiner R100S perfekt klappt, fĂŒhrte aber an der RT zu einer kurzen Überraschung und dann zu einem Lachen ĂŒber mich. Der Versuch eine magnetische Kartentasche zu befestigen, war nicht sonderlich von Erfolg gekrönt :wallb: ...
Vielen Dank fĂŒr Hilfe und Geduld mit einem techn. Laien
GrĂŒsse Marc (Nordhesse)

Fahre viel zu selten, aber die geschenkte RT wollte ich trotzdem behalten :D
R 100 S (seit 1986, produziert 11.1979, EZ 04.1980) / Laufleistung 60.000 KM
R 1100 RT (seit 2018, produziert 12.1996, EZ 05.1997) / Laufleistung 43.000 KM
peter mitsch

Re: Bluetooth

Beitrag von peter mitsch »

Hallo Marc,
ich habe mir eine Tank -Halterung gebaut
https://i.ibb.co/f2vvJ6t/20200722-130101.jpg
und daran eine Fahrrad-Handytasche befestigt.
https://i.ibb.co/0jQjb9y/20200722-130005.jpg

Beste GrĂŒĂŸe
Peter
Nordhesse

Re: Bluetooth

Beitrag von Nordhesse »

Hallo Peter,

danke und praktische Lösung, aber so ein Tablet (240 x 170 mm) bringt erkennbar mehr GrĂ¶ĂŸe und Masse, selbst als die heutigen "Giga-Handy". Ich werde sehen, wie es mit dem Tankrucksack klappt welchen ich zu diesem Zwecke "ausgegraben" habe.
Vielen Dank fĂŒr Hilfe und Geduld mit einem techn. Laien
GrĂŒsse Marc (Nordhesse)

Fahre viel zu selten, aber die geschenkte RT wollte ich trotzdem behalten :D
R 100 S (seit 1986, produziert 11.1979, EZ 04.1980) / Laufleistung 60.000 KM
R 1100 RT (seit 2018, produziert 12.1996, EZ 05.1997) / Laufleistung 43.000 KM
peter mitsch

Re: Bluetooth

Beitrag von peter mitsch »

Hallo Marc,
das Du ein Tablet mitnehmen willst habe ich nicht gelesen
bzw. habe es ĂŒberlesen :shock: :shock:
moto-roady

Re: Bluetooth

Beitrag von moto-roady »

Also, ich nutze den Schuberth C3. Inkl. des nicht allzu berauschenden Audio-Systems von Schuberth. Ok, es hat Bluetooth, ein (schlechtes) Radio, aber fĂŒr Navi-Ansagen etc. und fĂŒr etwas Musik reicht es aus.
Es gibt auch diese Bluetooth-Teile zum nachrĂŒsten, bei denen dann das Bedienteil am Helm angebracht wird. Bei meinem S1 hatte das sehr gut funktioniert. Vielleicht wĂ€re das ja noch eine Alternative? Teilweise haben die auch einen RadioempfĂ€nger verbaut....
Hier nur ein Beispiel....:

https://www.amazon.de/NavGear-Motorrad- ... -de&sr=1-6
:1200:
eluisepellmoe

Re: Bluetooth

Beitrag von eluisepellmoe »

ganz ehrlich...solch einen Klotz wĂŒrde ich mir heute nicht mehr an den Helm kleben und die Radios, die bei solchen Anlagen integriert sind, taugen auch bloß nichts. :mrgreen:
Beste GrĂŒĂŸe aus Nordhessen
Volker

Man muß keine Kuh kaufen, wenn man ein Glas Milch trinken will, wenn man RT fahren will schon!!!
moto-roady

Re: Bluetooth

Beitrag von moto-roady »

:D Ich meinte das ja auch nur, um den Helm nochmal preiswert aufzuwerten. Besser ist immer ein integriertes System. Soviel ist klar... :mrgreen:
:1200:
Nordhesse

Re: Bluetooth

Beitrag von Nordhesse »

.
So Zeit fĂŒr einen Bericht: Habe mich tatsĂ€chlich an die Tour gewagt :P und im ResĂŒmee hat nach 1.040 KM im wesentlichen alles wie geplant geklappt.

Die Motorola-Buds verfĂŒgen natĂŒrlich nicht ĂŒber die Paßform eines integrierten Systems und es drĂŒckt etwas auf das Ohr. Nicht ganz bequem aber tolerabel. Das grĂ¶ĂŸte Ärgernis war, bis ich raushatte, daß ich den möglichst vor dem Absetzen des Helmes abnehmen muß (sonst purzelt der zu 98% auf den Boden :schwitz: )

Die LautstĂ€rke ist im Fahrbetrieb zumeist etwas zu leise, aber ich kam damit zurecht. Vermutlich spielt auch eine Rolle, daß ich immer nur eine Seite genutzt habe (mit zweien vermute ich, wĂ€re das Problem geringer).
Einstellung - Sprachausgabe: SprachlautstÀrke 100% / Geschwindigkeit "Einfluss auf die Sprachausgabe
Möglicherweise haben neuere Tabletts / Smartphones da bessere Möglichkeiten als mein altes StĂŒck. Nervig war, daß dann immer wieder die Android Warnung bezgl. zu hoher LautstĂ€rke aufpoppte und ich erstmal keine Weg gefunden habe das zu unterbinden.

Der Plan hat auch insofern funktioniert, daß ich ĂŒberwiegend nach Sprachansage navigieren konnte.
Einstellung - Sprachausgabe: Nach Abbiegepunkt, 2 KM , 2 KM, 300 m
NatĂŒrlich muß man sich erstmal an die Ansagen gewöhnen und zumindest am Anfang fĂ€llt man ab und an auf "jetzt abbiegen" herein und nimmt direkt die nĂ€chste und nicht die in ca. 30 Mtr..

Kurviger kam einige Male bezgl. der Standortbestimmung etwas ins stolpern. Nach meinem Eindruck zumeist bei schlechter Funkverbindung. Ob dies mit aktuellen GerÀten und Android besser klappt kann ich nicht sagen. Die, insbesondere durch div. Baustellen, notwendigen RoutenÀnderungen klappen zumeist prompt.

Problematisch war (wie zu erwarten) angesichts des schönen Wetters die Hitze. Die Sonneneinstrahlung in Verbindung mit der transparenten Kunststoffabdeckung ist "suboptimal". Dazu kommt, daß ich nicht mit leerer Batt. stranden wollte und daher ein Batt.pack angeschlossen hatte (10.000 war dann nach ca. 4 h fast leer) - das Nachladen erhitzt wohl zusĂ€tzlich. Auf dem zweiten Abschnitt einer Tagestour verweigerte das Tabell nach ca. 3 h das Nachladen (Hitze - Gefahr Akku). Aber nach 5 - 10 Min Pause war alles normal. Die KM zwischen der Warnmeldung und der AbkĂŒhlung fehlen auch im Routen Tracking.

Wenn ich mich mal orientieren wollte oder Unklarheiten aufgrund der Ansage bestanden, dann war es hilfreich, daß ich nicht auf einen kleinen Smartphone nachsehen mußte - hab schließlich Gleitsicht.

Soweit mein Bericht. Es ist eine kostengĂŒnstige und schnell sowie einfach zu implementierende Lösung, welche mir eine schöne Tour ermöglicht hat. Die nicht so optimalen Punkte nehme ich gerne in Kauf, zumal hier auch der Weg das Ziel war und es eben nicht auf optimale und effiziente Zielerreichung ankam.
Vielen Dank fĂŒr Hilfe und Geduld mit einem techn. Laien
GrĂŒsse Marc (Nordhesse)

Fahre viel zu selten, aber die geschenkte RT wollte ich trotzdem behalten :D
R 100 S (seit 1986, produziert 11.1979, EZ 04.1980) / Laufleistung 60.000 KM
R 1100 RT (seit 2018, produziert 12.1996, EZ 05.1997) / Laufleistung 43.000 KM
anjo61

Re: Bluetooth

Beitrag von anjo61 »

Nordhesse hat geschrieben: ↑15.07.2020, 22:13 Mein Helm (Schubert C2) ist schon etwas in die Jahre gekommen und eignet sich sehr eingeschrĂ€nkt fĂŒr Helm-Kopfhörer (dazu muß das Innenfutter raus, was so erstmal nicht vorgesehen ist). FĂŒr den Versuch möchte ich da nicht groß dran rumbasteln und da frĂŒher oder spĂ€ter auch ein neuer notwendig sein wird, möchte ich da weder groß Zeit noch Geld reinstecken.
[/b]

Hallo Marc, leider musste ich das Bild löschen, Bilder bzw. Links zu Amazon, Ebay oder Ă€hnlichem sind im Forum nicht erwĂŒnscht.
EDIT 16.07.2020: Entschuldigung, dachte da Produktbild ohne Preis und ohne Link zu Amazon wÀre das i.O.. Hoffe das nun eingestellt Herstellerbild und Link zu Hersteller sind O.K.
Hallo Marc,
hatte bis Ende letzten Jahres auch einen Schuberth C2 und in diesen vor Jahren ein Kommunikationssystem eingebaut.
Ging eigentlich ganz problemlos und hat ĂŒber Jahre einwandfrei funktioniert.
Also keine Angst davor.
Gruß Andreas
GrĂŒĂŸe aus der Lutherstadt Wittenberg
Celica10

Re: Bluetooth

Beitrag von Celica10 »

Vielleicht ein wenig am Thema vorbei. Aber ich höre Musik ĂŒber die Lautsprecher der RT.
Da die RT nur mit einem mickrigen FM-Radio ausgestattet ist, ist der Radio-Empfang nicht so prickelnd. Nun wĂŒrde die Möglichkeit bestehen, das Handy mittels (relativ) teurem BMW Adapter an der RT zu verkabeln. Die Handys werden immer grösser und das schnucklige Schliessfach bleibt klein. :wallb:
Nun ja, man könnte sich mittels Tankrucksack helfen. Da ich finde, dass der ganze Bomber rundherum schon genug StaufÀcher besitzt, verzichte ich gerne (zur Zeit) auf einen Tankrucksack.
Habe mir nun einen Bluetooth-EmpfĂ€nger mit USB und Klinkenstecker fĂŒr 19.- Schweizer FrĂ€nkli angeschafft und im rechten Fach eingesteckt. Das Handy verbindet sich selbststĂ€ndig mit dem Bluetooth-EmpfĂ€nger und ich kann hören, was ich will. Ob ein x-beliebiger Radiosender als App oder auch geladene Musik. Einfach bei Source auf ‚AUX’ stellen und los gehts. Das WeiterwĂ€hlen geht nicht. Ist aber auch nicht nötig. :c8l:

Solch ein EmpfĂ€nger ist auf Amazonien sicherlich auch erhĂ€ltlich. WĂŒrde ihn auf jeden Fall empfehlen.
Es grĂŒsst :hiding:

Der CH-Markus mit der ZH-Nummer

:R1200RT_-_granitgrau: in kallistograu :up:
crumb

Re: Bluetooth

Beitrag von crumb »

Servus,

Und so könnte ich auch meine Google-Navigation via Sprachausgabe auf die Lautsprecher bringen wÀhrend mein Handy im Tankrucksack ist ??

Danke
Sandro
Unser Aaner fÀhrt kaan Japaner!
RT1200 MÜ :D KY-BB 8 :D
RT-Kalle

Re: Bluetooth

Beitrag von RT-Kalle »

crumb hat geschrieben: ↑03.09.2020, 15:31 Servus,

Und so könnte ich auch meine Google-Navigation via Sprachausgabe auf die Lautsprecher bringen wÀhrend mein Handy im Tankrucksack ist ??

Danke
Sandro
Hallo Sandro,
das geht nur, wenn du dein Handy direkt mit dem Headset verbunden hast.
Ich drĂŒcke die Sprechtaste an meinem Sena,
und sage dann: Hey Siri, navigiere mich zu .....
Gruß mit der linken Hand

Karl
(der mit der Q tanzt)
:R1200RT_-_granitgrau: :BMW_R1100RT_-_blau:

Ich trÀume nicht, ich (er-)fahre meinen Traum.
crumb

Re: Bluetooth

Beitrag von crumb »

Ach Karl so modern denke ich gar nicht.

Ich gebe mei maps was ein.. DrĂŒcke auf start fahte los und fertig.. Und die Tante sagt rechts und links.

Wenn ich meinen Geiz besiegt habe kauf ich vielleicht auch einen Navigator V... VorrĂŒstung ist komplett fertig

Gruss
Sandro
Unser Aaner fÀhrt kaan Japaner!
RT1200 MÜ :D KY-BB 8 :D
Celica10

Re: Bluetooth

Beitrag von Celica10 »

crumb hat geschrieben: ↑03.09.2020, 15:31 Servus,

Und so könnte ich auch meine Google-Navigation via Sprachausgabe auf die Lautsprecher bringen wÀhrend mein Handy im Tankrucksack ist ??

Danke
Sandro
Hallo Sandro

Das sollte so funktionieren. Werde es nachher gleich mal ausprobieren. GrundsĂ€tzlich wird alles vom Handy auf die Lautsprecher ĂŒbertragen. Die RoutenfĂŒhrung ĂŒber die Lautsprecher ohne Kartenansicht stelle ich mir jedoch etwas tricky vor. :blink2: Mit Sicht auf den Tankrucksack ist dies machbar.

Ich aktiviere auf meinem Handy eine Radio-App und dann verschwindet es im TC (habe keinen Tankrucksack). Die RoutenfĂŒhrung lasse ich stumm auf dem Navigator laufen.
Es grĂŒsst :hiding:

Der CH-Markus mit der ZH-Nummer

:R1200RT_-_granitgrau: in kallistograu :up:
Nordhesse

Re: Bluetooth

Beitrag von Nordhesse »

.
Celica10 hat geschrieben: ↑05.09.2020, 13:37 Die RoutenfĂŒhrung ĂŒber die Lautsprecher ohne Kartenansicht stelle ich mir jedoch etwas tricky vor.
Wenn es dem Threadersteller erlaubt ist, so zitiert er sich mal selbst :lol:
Nordhesse hat geschrieben: ↑16.08.2020, 13:01 Der Plan hat auch insofern funktioniert, daß ich ĂŒberwiegend nach Sprachansage navigieren konnte.
Einstellung - Sprachausgabe: Nach Abbiegepunkt, 2 KM , 2 KM, 300 m
NatĂŒrlich muß man sich erstmal an die Ansagen gewöhnen und zumindest am Anfang fĂ€llt man ab und an auf "jetzt abbiegen" herein und nimmt direkt die nĂ€chste und nicht die in ca. 30 Mtr..
Kurviger kam einige Male bezgl. der Standortbestimmung etwas ins stolpern. Nach meinem Eindruck zumeist bei schlechter Funkverbindung. Ob dies mit aktuellen GerÀten und Android besser klappt kann ich nicht sagen. Die, insbesondere durch div. Baustellen, notwendigen RoutenÀnderungen klappen zumeist prompt.
Vielen Dank fĂŒr Hilfe und Geduld mit einem techn. Laien
GrĂŒsse Marc (Nordhesse)

Fahre viel zu selten, aber die geschenkte RT wollte ich trotzdem behalten :D
R 100 S (seit 1986, produziert 11.1979, EZ 04.1980) / Laufleistung 60.000 KM
R 1100 RT (seit 2018, produziert 12.1996, EZ 05.1997) / Laufleistung 43.000 KM
Smartnes

Re: Bluetooth

Beitrag von Smartnes »

Celica10 hat geschrieben: ↑24.08.2020, 19:39 Vielleicht ein wenig am Thema vorbei. Aber ich höre Musik ĂŒber die Lautsprecher der RT.
Da die RT nur mit einem mickrigen FM-Radio ausgestattet ist, ist der Radio-Empfang nicht so prickelnd. Nun wĂŒrde die Möglichkeit bestehen, das Handy mittels (relativ) teurem BMW Adapter an der RT zu verkabeln. Die Handys werden immer grösser und das schnucklige Schliessfach bleibt klein. :wallb:
Nun ja, man könnte sich mittels Tankrucksack helfen. Da ich finde, dass der ganze Bomber rundherum schon genug StaufÀcher besitzt, verzichte ich gerne (zur Zeit) auf einen Tankrucksack.
Habe mir nun einen Bluetooth-EmpfĂ€nger mit USB und Klinkenstecker fĂŒr 19.- Schweizer FrĂ€nkli angeschafft und im rechten Fach eingesteckt. Das Handy verbindet sich selbststĂ€ndig mit dem Bluetooth-EmpfĂ€nger und ich kann hören, was ich will. Ob ein x-beliebiger Radiosender als App oder auch geladene Musik. Einfach bei Source auf ‚AUX’ stellen und los gehts. Das WeiterwĂ€hlen geht nicht. Ist aber auch nicht nötig. :c8l:

Solch ein EmpfĂ€nger ist auf Amazonien sicherlich auch erhĂ€ltlich. WĂŒrde ihn auf jeden Fall empfehlen.
Vielen Dank fĂŒr den Tipp. Ich habe mir jetzt auch einen einfachen Bluetooth-EmpfĂ€nger fĂŒr 12 € zugelegt. Das klappt super und ich finde, dass der Klang sogar besser ist, als ĂŒber einen Stick mit MP3-Musik. DarĂŒber hinaus kann man die Ausgangsleistung ĂŒber die LautstĂ€rketaste des Handys regeln, so dass man mehr aus der BMW-Audioanlage herausholen kann.
Hab mich verfahren ..... mit Absicht. :D
Antworten