Welche Kleidung fahrt Ihr

Antworten
rudimann

Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von rudimann »

Hallo zusammen,
wie vielleicht der Eine oder Andere bereits gelesen bzw. mitbekommen hat, bin ich seit wenigen Tagen glücklicher Besitzer einer RT.
Nach fast 40 Jahren der zweirädrigen Abstinenz (habe als Jugendlicher ein Simson Star und später eine MZ TS 150 gefahren) und einigen Probefahrten (u.a. BMW R1200R, BMW F800GT; R1200C und HD Sporty) habe ich mir von einer BMW NL eine RT aus 2013 in der Edition "90 Jahre" geholt.

Da ich zudem auch die komplette Fahrerequipment neu benötigte, stand ich vor vielen Fragen:
Welchen Anzug, welchen Helm, welche Handschuhe, welche Stiefel etc.?
Gekauft habe ich von BMW den Tourshell Anzug und Tour Stiefel, die Handschuhe sind von „Held" und der Helm (beides von "Tante Louise") ein „Skorpion Exo Tech“ (kann sowohl als Jet- als auch als Integralhelm gefahren werden).

Bisher bin ich mit dem Anzug recht zufrieden, bin jedoch am überlegen, ob man für sehr warme Tage einen anderen, vielleicht luftigeren Anzug kaufen sollte?
Gern würde ich Empfehlungen oder Tipps entgegennehmen.
Danke vorab!
Beste Grüße!
Rudi
Schöne Grüße aus Tharandt OT Kurort HaRTha
Rudi

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. - Charlie Chaplin -
:R1200RT_-_granitgrau:

chris1972

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von chris1972 »

Servus,

Das mit den Sommeranzügen ist so eine Sache.
Fahrbar ab 20 Grad aufwärts, da sind sie super.
Wenn es allerdings kühler wird oder gar zu regnen beginnt.
Bist Du der 2. Sieger.
Also ständiges Umziehen oder Drüberziehen von Rwgenklamotten ist gefragt.
Habe meinen letzten Rukka Sommeranzug ( unschlagbar bei Hitze) genau aus diesem Grund verkauft.
Ist aber persönliche Geschmackssache wie Alles im Leben.
Ansonsten zu Deiner Frage
Helm Schuberth c4
Handschuhe von BMW oder Rukka
Stiefel bzw. Sneaker BMW oder Daytona.
Fahre bei heißem Wetter auch gerne mal in der Motorradjeans rum.
Vorteil bei längeren Touren: einfach die Protektoren der normalen Mopedhose entnommen und da reingebaut.
Über Sicherheit reden wir jetzt nicht, da ist wieder Leder die beste Wahl......

Grüße
Christian
Hier könnte Ihre Werbung stehen

Capitano

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von Capitano »

Atlantis Anzug! Nie wieder Textil!!!!!!!!!!!

RT-Kalle

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von RT-Kalle »

Hallo Rudi,
einen luftigeren Anzug würde ich mir ab und zu auch wünschen,
aber dann müsste ich permanent einen 2. Anzug im Koffer mitführen.
Denn die RT ist ein Reisetourer, mit dem locker Tagestouren von 500 km möglich sind.
Das heißt dann aber auch: Früh morgens raus und abends bis spät abends wieder heim.
Dazwischen kann jede Art von Wetter und Temperatur sein.

Da ist mir mein regendichter Atlantis-Anzug allemal lieber. Den mache ich halt an verschiedenen Stellen auf und schon kommt Luft rein.
Und schwuppdiwupp habe ich bei Bedarf sämtliche Öffnungen wieder zu, bevor die Tropfen herunterprasseln. (So viele Öffnungen gibt's nun auch wieder nicht)
Kurze Trips fahre ich an warmen Tagen mit meiner Bikerjeans und leichter Jacke von CIMA.
Übrigens, den Regenanzug der Hausmarke von Polo (sehr günstig) kann ich empfehlen, denn der ist wirklich dicht.

Meine Stiefel habe ich von Daytona mit Goretex.
Bei den Handschuhen ist egal, aus welchem Material sie sind. Wenn's regnet, sind sie alle nass bis durchnässt.
Aus diesem Grund habe ich noch ein zweites oder auch drittes Paar im Koffer.
Meine Winterhandschuhe sind auch von Held.

Ansonsten gilt: Der Helm muss zur Rübe passen, jeder hat eine unterschiedliche Kopfform. Allerdings ist hier im Forum der Klapphelm weit verbreitet.
Ich z.B. habe den Systemhelm 7 von BMW, bei dem man auch das Kinnteil entfernen kann und ein Jethelm übrig bleibt.
Da manchem hier im Forum dieser Helm partout nicht auf den Kopf passt, greifen diese auf andere Hersteller zurück.
Klapphelme gibts auch von Shoei, Schubert, Nexxo, Nolan und einige mehr.
Gruß mit der linken Hand

Karl
(der mit der Q tanzt)
:R1200RT_-_granitgrau: :BMW_R1100RT_-_blau:

Ich träume nicht, ich (er-)fahre meinen Traum.

rudimann

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von rudimann »

@Capitano
Ja, den Atlantis Anzug habe ich während der Besuche in der NL, in der ich meine RT gekauft habe, auch anprobiert.
Dieser wirkte auf mich sehr hochwertig. Dieses schlägt sich auch im Preis nieder.
Ich muss zugeben, dass dieser mir zu heftig war.
Vielleicht gönne ich mir den Anzug später
Schöne Grüße aus Tharandt OT Kurort HaRTha
Rudi

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. - Charlie Chaplin -
:R1200RT_-_granitgrau:

lenos

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von lenos »

Helm:
- Schuberth C3 Pro, ist schwierig hier eine Empfehlung zu geben... jeder har halt einen anderen Kopf... muss man selbst probieren

Jacke:
- Held Carese II, gJacke mit gut durchdachten Gimmiks, im Winter bei Null Grad gefahren... mit T-Shirt und Softshelljacke drunter... im Sommer bei 30 Grad natürlich ohne Goretex Membran innen, alle Luken geöffnet... Bei Fahrt super Durchlüftung...

Hose:
- Büse Bormio, Hat reichlich Staumöglichkeiten... Durchlüftung eher mangelhaft... habe mir für die warmen Tage habe ich folgende Motorrad Jeans..
- Riding Culture Tapered Slim Jeans, anziehen und sich wohlfühlen
Fang' nie an aufzuhören und hör' nie auf anzufangen

Kymco Downtown
Kymco Xiting
BMW R1200RT
BMW R1200RT LC

Schöne Grüsse aus dem nördlichen Münsterland
Leonhard

dlohnier

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von dlohnier »

Stadler Anzug [SuperVent II Pro Jacke, 4All Pro Hose), 3 Lagen Laminat (einfach wasserdicht und mit Belüftungsreissverschluss vorne bis 30 grad ok) Atlantis und Leder hatte ich, aber bei dem Wetter und längeren Touren heute nix mehr für mich
Unterwäsche: Stadler Nilit Breeze im Sommer und wenn kälter ist Woolpower 200 und 400

Shoei Neotec II Helm (Als Jet-Helm aufgeklappt zugelassen)
Gehörschutz: Elacin RC Next Generation (RC-25) massgefertigter Gehörschutz mit Filter - ohne ist die 1200-1250er Brülltüte einfach zu laut

Handschuhe: BWM Two in One (oder baugleich Held Air and Dry, 2 Kammerhandschuhe) und für den richtigen Sommer Stadler Vent und Ruka Airium. Und für die kalte Jahrezeit noch was richtig dickes warmes.

Stiefel: Daytona Strive GTX (wegen den Schleifern, bei tiefergelegten Fussrasten drigend zu empofehlen, auf Hartmetall von Daytona umgebaut da das Titan zu weich war)
Socken: Stadler und Falke Trecking
Gruß, Reinhold

Mimo

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von Mimo »

Hallo Rüdiger,

seit jetzt drei Jahren habe ich den Streetguard 4. Er ist dicht, hat Lüftungsöffnungen, komfortabel. Der Preis lag deutlich unter dem meiner guten Lederkombi. Sowohl mit dem Streetguard, als auch mit dem Atlantis wirst Du nichts falsch machen und nur einmal kaufen.
Zum BMW-Equipement bin ich ansonsten eher zufällig gekommen: Irgendwann brauchte ich neue Stiefel. Der Empfehlung Touring-Stiefel des Freundlichen bin ich gefolgt. Die Touring-Stiefel sind warm, dicht, einsetzbar von der Nullgradgrenze bis 26 Grad auch auf längeren Strecken, darüber muss man sie etwas weiter öffnen und die Textilkombihose nicht so eng schließen. Davon beeindruckt, habe ich zeitversetzt vor einer längeren Tour beim Freundlichen nach einer Handschuhempfehlung gefragt. "Nein - doch!", war die Antwort. Seither habe ich die 2in1, zwei Handschuhe in einem. Unten sommerlich offen, oben der Goretex-Handschuh. Dicht bei Starkregen über mindestens 40 km. Der Handschuh kennt drei Eismeertouren, ist also auch haltbar. Na ja, und nachdem das so gut funktioniert hat, kam der Textilanzug dazu. Es ist keine Frage des Emblems. Vergleich einfach die Preise sonstiger Garnituren.
Ich hätte es gleich mit BMW machen sollen. Aber man lernt eben dazu.

Als Helm fahre ich den C2 von Schuberth, der allerdings in die Jahre gekommen ist. Schließt selbsttätig das Visier ab 80 km/h auch an glutheißen Tagen, wenn man keine O-Ringe in die Visiermechanik einbaut. Gelegentlich kommt bei Starkregen auch ein wenig Wasser im Visierbereich durch. Dafür ist er angenehm leise.

Unterwäsche für mehrtägige Touren: Kunststoffunterwäsche von Louis und Wollsocken der Bundeswehr. Ansonsten Trigema und Baumwollsocken.

Die Dichtigkeit der oben bezeichneten Regenkombi von Polo, die mit Goretex, kann ich übrigens bestätigen. Ein feines Teil, das allerdings seit der Textilkombi nicht mehr zum Einsatz kommt.

Sicherheit, Komfort, Preis, Haltbarkeit - was Du trägst, entscheidest Du. Viel Spaß beim Aussuchen und auf den Touren!

Liebe Grüße

Mimo
Zuletzt geändert von Mimo am 01.08.2020, 12:41, insgesamt 1-mal geändert.

rudimann

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von rudimann »

Besten Dank Allen!!!
Sehr interessant, zu lesen.
Mir ist vollkommen bewusst, dass es hier vielfältige Möglichkeiten gibt, welche von individuellen Ansichten (und sicher auch von finanziellen Voraussetzungen) abhängig sind.
In jedem Fall finde ich die Beiträge äußerst aufschlussreich und gut geeignet, über Ergänzungen in der eigenen Ausstattung nachzudenken.

Die von mir erwähnten Handschuhe (Held Sundown 22000) besitzen übrigens ebenfalls die Option, einen wärmenden "Überzug" bei Bedarf verwenden zu können.
Schöne Grüße!
Rudi
Schöne Grüße aus Tharandt OT Kurort HaRTha
Rudi

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. - Charlie Chaplin -
:R1200RT_-_granitgrau:

Starveiter

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von Starveiter »

Hallo Rudi,

mal zu meinen Klamotten
Helm: Schuberth M1, BMW System 6
Kombi (Textil): Rukka Roughroad, Probiker PR-16, Div Kombinationen aus Motorradjeans und Leder-/Textiljacken
Kombi (Leder): Christl (Schneider aus Huldsessen, leider vor einigen Jahren verstorben)
Handschuhe: Rukka Airium und Virium und div andere
Stiefel: Daytona Trans Open GTX (inzwischen einmal neu besohlt)
Regenkombi: Hose und Jacke (Hersteller weiß ich aber nicht mehr)
Veit
R1200RT Bj 2009

BigBike
Administrator

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von BigBike »

Hallo,

mich überzeugt bei Aussentemperaturen ->20°C der Airrider-Anzug von Rukka. Bei den aktuellen Temperaturen meisst ohne Handschuhe* :roll: ansonsten zig Jahre alte BW-Lederhandschue. (die guten Grauen aus Ziegenleder)
Meine min. 20 Jahre alten Kaiman-Stiefel wurden bislang 3 oder 4x neu besohlt u. erst vergangenes Frühjahr von einem mir gut bekannten Schuster a.D. wieder komplett neu aufbereitet. Gut gepflegt halten sie hoffentlich bis zum Ende meiner Motorradkarriere. (ich finde schlichtweg keine besseren)
Auf dem Kopf trage ich den J-Cruise* von Shoei. Für meinen bayerischen Dickschädel optimal. :D

Für plötzlich einsetzende Regenschauer habe ich immer einen dünnen, aber wertigen Regenanzug von Held dabei.

Über das Thema Sicherheit* (Handschuhe, Jet-Helm) müssen wir hier nicht diskutieren, das wäre :offtopic:


Bei allen anderen Ausfahrten den BMW-Atlantis 3. Leider änderte BMW ab dem Atlantis 4 den bis dahin sehr bequemen Schnitt. :shock:
Zuletzt geändert von BigBike am 28.07.2020, 00:20, insgesamt 3-mal geändert.
viele RT-Grüße :bay:
Ewald

Bild

Es lebe die Sommerzeit .....


26. Treffen, Lohr am Main, 18.-20.09 2020


Gib mir den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Gib mir Geduld zu ertragen, was ich nicht ändern kann.
Gib mir die Weisheit das Eine vom anderen unterscheiden zu können
.


Bild

illfurther

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von illfurther »

Ich habe mir diese Jacke gekauft: FLM Sommerreise Textiljacke modular, wenn es zu kühl wird einfach die Reißverschlüße schliessen und wenn es wieder wärmer wird öffnen. Eine tolle Jacke die ich immer wieder kaufen würde. Wie der Name der Jacke es schon sagt gibt es sie beim Pferdesportler.
Grüße aus dem Oberen Westerwald

Martin

BMW Gerd
Herr Hefeweizen

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von BMW Gerd »

moin,
für frühling,herbst und winter (mit inlett )eine büse goretex kombi & für den sommer eine meshkombi von held. ach gott und wenns mal schifft aus kannen ziehen wir halt die regenklamotten drüber( ist uns erst 2x vorgekommen ) oder setzen uns in ein gemütliches cafe
gruß aus dem eichsfeld, gerd +sozia sylvia haRTmannBild
Die kürzeste Verbindung zwischen 2 Menschen ist eine RT Bild
CBR 900 RR, R 1200 RT LC

einfachandreas
Moderator

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von einfachandreas »

Für die kältere Jahreszeit eine Rukka Kombi, beit Temeraturen um und über 20°C ein Sommerkombi von Held.
Handschuhe Sommer von Rukka.
Schuhe : da war ich bei ebay schnell genug und konnte noch Stiefel von Kaiman kaufen, die sind so genial das ich die Stiefel bei jeder Tour trage.
Gruß aus Wassenberg
Andreas


Bild
Natürlich ist ein Leben ohne RT möglich, es lohnt aber nicht frei nach Viktor von Bülow
Bild

Friedo

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von Friedo »

Hallo zusammen,
ich fahre bei Temperaturen bis ca. 20 Grad einen Atlantis 3, den ich zum Schnäppchenpreis bei eBay-Kleinanzeigen bekommen habe, wenn es wärmer wird einen Revit Mesh-Sommeranzug und bei kühlen Temperaturen einen BMW Streetguard, den es in einer Sonderaktion für 400 € gab.
Neben meinem BMW Klapphelm habe ich mir vor kurzen einen LS2 gekauft, den man auch mit nach hinten geschwungenen Kinnteil fahren dar. Stiefel habe ich von Kaiman und im Sommer trage ich die BMW Airflow, genauso wie die Handschuhe.

Gruß Friedo
Nur auf`s Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen
(Friedrich Rückert)

BMW R1200RT LC in San Marino Blau, Produktionsdatum 22.09.2014
ab Oktober 2015, bis jetzt > 44.500 km
BMW K1200RS in schwarz
2006 - 2015, 129.000 km
Suzuki GSX600F in weiß, blau und rot
1991 - 2006, 99.000 km

rudimann

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von rudimann »

Hallo zusammen,
erneut besten Dank an Alle! :up: :thanks:
Sehr interessant zu lesen und mit vielen Anregungen verbunden.
Zudem ist für mich aufschlußreich, dass offenbar bisher niemand den Tourshell Anzug von "Blau-Weiß" nutzt.
Hingegen Viele dem Atlantis Anzug sehr gute Eigenschaften bescheinigen.
Wie auch immer!
Individuell unterschiedlich sind Meinungen und Ansichten. Das ist bekannt und absolut normal.
Würde mich sehr über weitere Eintragungen freuen.
Bis die Tage! :hallo:
Schöne Grüße aus Tharandt OT Kurort HaRTha
Rudi

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. - Charlie Chaplin -
:R1200RT_-_granitgrau:

Der Niederrheiner

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von Der Niederrheiner »

Fahre seid ca. 6 Jahren mit dem „5er“ Atlantis bei jedem Wetter und egal welcher Temperatur.
Wenn es ganz kalt wird kommt eine Strauss Winterweste obendrüber.
Fast immer mit Mohairunterwäsche wegen angenehmeres Tragegefühl (auch lange Unterhose). Besser im Winter und schweißtransportierend im Sommer.
Daytona Travel Star GTX, werden gerade bei Day. überholt.
BMW Evo 6.
Handschuhe, ja Handschuhe sind ein Thema...
Stadler, nach einer Großtour Futter los, Atlantis bereits das zweite Paar, dann Futter los, dann Held ohne Futter, die halten aber sind im Winter kalt......
Beste Grüße Stefan
Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist.

hardholgi

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von hardholgi »

Helm: Trage Schuberth C3 und C4, die sind klasse verarbeitet, passen meinem runden Kopf sehr gut, großes Sichtfeld, extrem leichtes Abnehmen des Visiers für die abendliche Reinigung, sind sehr leise und gut belüftet.

Anzüge: da finde ich heute nichts G‘scheits mehr im Angebot. Zum Glück sind meine 10-15 Jahre alten BMW-Klamotten Streetguard und 3-Phasen noch immer im Topzustand.
Im übrigen schließe ich mich den Vorrednern an, dass Goretex oberhalb ca. 24 Grad nicht mehr gut funktioniert, und dass Leder bei Hitze sich besser trägt.

Stiefel: keine Frage, da kommste an Daytona nicht vorbei. Turnschuhtragegefühl, hochsicher, dauerhaltbar, top verarbeitet, Goretex XCR mit erhöhter Atmungsaktivität funktioniert hier sogar. Die Daytonas sind jeden Aufpreis wert, meine sind schon 15 Jahre alt und keinerlei Macken.

Gruß,
Holger
Zuletzt geändert von hardholgi am 02.08.2020, 14:44, insgesamt 2-mal geändert.
RT - since 1987

Sturmreiter

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von Sturmreiter »

Jacke: Vanucci Ventus III

Hose: irgendwas von IXS

Handschuhe Sommer trocken: Held Rodney

Sommer Regen (sofern vorausschauend eingepackt): Probiker PR-16

Winter: Vanucci Touring III

Winter (RICHTIG kalt): Probiker Cool Breaker Ist noch ein Überbleibsel aus Zeiten meiner R100GS. Schon auf der K1100LT hab ich die nicht mehr gebraucht weil die Aerodynamiker ganze Arbeit geleistet hatten.

Schuhe: Daytona Journey XCR und ein älteres und im Schaft längeres Modell von Daytona, können Road Star GTX sein. Hab die vor drei Jahren gebraucht gekauft für ein Appel und ein Ei. Die tun es wie am ersten Tag. Habs ausprobiert. 8 Stunden Fahrt, 4 davon im Regen, und die Socken waren trocken.

Helm: Schuberth C3 in Weiß und Schuberth C4 pro in Leuchtegelb


Und ja, Goretex braucht einen bestimmten Dampfdruck, d.h. Temperaturunterschied, um richtig zu funktionieren. Im Sommer ist Goretex, egal wo, eigentlich tendenziell eher nutzlos. Auch darum Goretex Handschuhe nicht auf der Heizung trocknen. Dadurch wird die Feuchtigkeit eher ins innere krauchen. Auch ohne entsprechende Unterbekleidung taucht der Taucher da nicht. D.h. mit Baumwoll T-Shirt kann auch die beste Goretex Jacke nicht wirklich was für Dich tun. Ganz gute Infos dazu findet man auf Seiten für Außentür Liebhaber, Wanderer, Trekker, Camper, etc.

daKingchen

Re: Welche Kleidung fahrt Ihr

Beitrag von daKingchen »

Jacke: Die Jacke ist eine VANUCCI V4.2 AIR Textiljacke bei Louis erworben. Im Sommer ohne Regeneinsatz, im Winter dann mit.

Hose: Die Hose ist eine VANUCCI V4.2 AIR Textilhose ebenfalls bei Louis erworben. Im Sommer ohne Regeneinsatz, im Winter dann mit.

Jacke (Winter): Ich ziehe einen Pullover aus meinem Schrank unter die Jacke :lol:

Helm: SHOEI GT-AIR Wanderer von 2018 ebenfalls bei Louis erworben. Bei mir passt kein Schuberth auf den Kopf :( Ich bin aber wirklich mehr als zufrieden.

Schuhe: Meist trage ich meine Stiefel die mir freundlicherweise einmal in Sommer und einmal in Winterausfuehrung (normale Stiefel, komplett wasserdicht) vom Arbeitgeber gestellt werden.

Handschuhe: Da habe ich zum luftigsten VANUCCI Handschuh gegriffen der mir bequem an der Hand war.

Bei langen Touren nehme ich noch meine HH Regenhose und Jacke vom Bootfahren mit, die ich mir dann ueber meine Hose ziehe. Damit bin ich schon 5 Stunden durch das mieseste Wetter auf der Autobahn gefahren und hatte nur die Haende und ein kleines Stueck von dort (5cm) die Arme hoch etwas Feuchtigkeit. Der Rest war furztrocken. Ich war somit als Erster beim Tresen.

Das ist mein Setup, welches ich ganzjaehrig nutze und das ist mir im Sommer teils noch zu warm.
Sonnige Grüsse aus Portugal,

Mario

Antworten