Batterie Adapter

Motor, Getriebe, Elektrik, Reifen usw.
Antworten
Mirko

Batterie Adapter

Beitrag von Mirko »

Hallo Rt'ler
heute wollte ich nach paar Tagen noch eine kleine Runde drehen und dann springt meine Berta nicht mehr an!
Uhr im Display 00:00...
Ich habe den Fehler gefunden, eine Sicherung für den USB ist durchgebrannt, da schließe ich immer mein Batterie Ladegerät (von BMW) an.
Ich habe es wohl nicht bemerkt, dass da kein Saft drauf ist :roll:
Beim putzen habe ich meist das Motorrad Radio in der Garage an.
Naja... Und heute musste ich echt kämpfen um an die Batterie zu gelangen.
Die Dichtung vom Tankstutzen hat mich genauso Nerven gekostet.
Gibt es einen Universal Adapter für die Batterie-Pole, um nicht mehr die Verkleidung abzubauen? So könnte man sofort überbrücken
Jedes Abbauen der Verkleidung kann zu Kratzer am Lack führen, deswegen möchte ich es vermeiden.
Hat da der ein oder andere schon mal was eingebaut?
Für Ideen, Tipps und Anleitung zum Bauen, wäre ich euch echt dankbar...
Grüße :up:

Klaus RT
Moderator

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Klaus RT »

Es gibt einen Fremdstart Stützpunkt. Ist ein Blech das unter der Tankverkleidung hervor lugt und ein Rundermetallpunkt dran ist.
Dort wird Plus abgeklemmt, Masse holst Du Dir am Motorblock. Ich hatte mir sowas aus einem alten Erdungskabel unser Starkstrom Motoren selber gedengelt.

https://www.powerboxer.de/elektrik/449- ... ie-r1150rt
Zuletzt geändert von Klaus RT am 19.07.2020, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.
Leben und leben lassen

LG Klaus

R1100RT BJ 04/2000

Bild

Scorpion

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Scorpion »

:hallo:

Wenn man´s mit dem selber dengeln nicht so hat, gibt es entsprechende Teile auch von BMW. Auch einen Bolzen für den Minus-Pol am Motorblock.
Ich habe es mir von meinem Stammmechaniker einbauen lassen, da ich es mir nicht zutraue, die Verkleidung schadensfrei abzubauen.

Gruß
Randolf

Scorpion

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Scorpion »

Ups, zu spät gesehen, dass im Link von Klaus schon alle Teile benannt und zu sehen sind.
Mea culpa
Gruß
Randolf

Andi aus Berlin

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Andi aus Berlin »

Habe mir in China ein Kabel bestellt.
Auf der einen Seite 2 Ösen auf der anderen ein hochstrom Steckverbinder.
Das Teil liegt auf dem lufti.
Im Koffer ist das gleiche Kabel nur 3 Meter lang mit großen kroko klemmen und dem entsprechenden Verbinder.
Kostet incl. Versand so um die 15 Euro.
Die Bolzen sind natürlich auch eine gute Möglichkeit.

Gruß Andreas

tencki

Re: Batterie Adapter

Beitrag von tencki »

Klaus RT hat geschrieben: ↑
19.07.2020, 22:02
Es gibt einen Fremdstart Stützpunkt. Ist ein Blech das unter der Tankverkleidung hervor lugt und ein Rundermetallpunkt dran ist.
Dort wird Plus abgeklemmt, Masse holst Du Dir am Motorblock. Ich hatte mir sowas aus einem alten Erdungskabel unser Starkstrom Motoren selber gedengelt.

https://www.powerboxer.de/elektrik/449- ... ie-r1150rt
Genau und dafür muss nur der Sitz Runter.

PS: Einen USB Anschluß halte ich - ohne Elektriker zu sein - für etwas schwach dimensioniert zum Laden der Motorradbatterie. Es gibt doch links seitlich die Steckdosen über die man gut laden kann. Soweit ich weiß, ist die vordere dafür vorgesehen.
Liebe Grüße aus schäbbisch Gläbbisch

David

ca. 1992-1994 Honda CN250 Helix
(Ein Roller, aber was für einer)
ca. 2000-2004 Honda CB400t
ab 2010 Honda Pacific Coast (1991) rot metallic
ab 2017 BMW R1150RT (2004) Titansilber
ab 2019 Honda Pacific Coast (1992) hellblau metallic (ein Jugendtraum)

Mirko

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Mirko »

Hi,
Ich habe mir die Teile gerade online bestellt...
Werde ich dann sofort einbauen.
Vielen Dank!


Klaus RT hat geschrieben: ↑
19.07.2020, 22:02
Es gibt einen Fremdstart Stützpunkt. Ist ein Blech das unter der Tankverkleidung hervor lugt und ein Rundermetallpunkt dran ist.
Dort wird Plus abgeklemmt, Masse holst Du Dir am Motorblock. Ich hatte mir sowas aus einem alten Erdungskabel unser Starkstrom Motoren selber gedengelt.

https://www.powerboxer.de/elektrik/449- ... ie-r1150rt


Elbsegler

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Elbsegler »

Mit dem Adapter habe ich vor 2 Jahren den ADAC Mann glücklich gemacht. Der hatte schon vor der Ankunft Horrorvorstellungen wie er denn an die Batterie zum überbrücken ran kommt. :lol:
wenn du mit Wissen nicht beeindrucken kannst, dann verwirre mit Wahnsinn

Mirko

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Mirko »

Mirko hat geschrieben: ↑
19.07.2020, 21:45
Hallo Rt'ler
heute wollte ich nach paar Tagen noch eine kleine Runde drehen und dann springt meine Berta nicht mehr an!
Uhr im Display 00:00...
Ich habe den Fehler gefunden, eine Sicherung für den Zigarettenanzünder (nachträglich angebaut im Cockpit) ist durchgebrannt, da schließe ich immer mein Batterie Ladegerät (von BMW) an.
Ich habe es wohl nicht bemerkt, dass da kein Saft drauf ist :roll:
Beim putzen habe ich meist das Motorrad Radio in der Garage an.
Naja... Und heute musste ich echt kämpfen um an die Batterie zu gelangen.
Die Dichtung vom Tankstutzen hat mich genauso Nerven gekostet.
Gibt es einen Universal Adapter für die Batterie-Pole, um nicht mehr die Verkleidung abzubauen? So könnte man sofort überbrücken
Jedes Abbauen der Verkleidung kann zu Kratzer am Lack führen, deswegen möchte ich es vermeiden.
Hat da der ein oder andere schon mal was eingebaut?
Für Ideen, Tipps und Anleitung zum Bauen, wäre ich euch echt dankbar...
Grüße :up:

Mirko

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Mirko »

.... Ich meinte Zigarettenanzünder den ich nachträglich ins Cockpit verbaut habe ist die Sicherung durchgebrannt, nicht USB :roll: sorry

Mirko

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Mirko »

Adapter und die Kappe kamen heute,
Ich habe sie verbaut.
Ich habe den Bügel mit einem Schlauch abgesteckt
20200729_143252.jpg
Vielen Dank für die Tips und Ratschläge :up:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Mirko am 05.08.2020, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.

Franko23

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Franko23 »

Fehlt an dem Blech nicht der Nippel?

Klaus RT
Moderator

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Klaus RT »

Sehe ich auch so da fehlt der Runde mit Plus gekennzeichnet Pol wo normalerweise die Gummikappe draufsteckt.
Leben und leben lassen

LG Klaus

R1100RT BJ 04/2000

Bild

anjo61

Re: Batterie Adapter

Beitrag von anjo61 »

Da deine Gummikappe genau auf der falschen Seite sitzt gehe ich mal davon aus, dass due den ganzen 'Adapter falschherum eingebaut hast. Der Knubbel und die Gummikappe sind genau dort, wo du jetzt das freie Ende und den Gummischlauch hast. Ich hoffe, dass die Verkleidung noch nicht wieder drauf ist
Gruß Andreas
Grüße aus der Lutherstadt Wittenberg

r1150rt

Re: Batterie Adapter

Beitrag von r1150rt »

.
Nochmals o.g. Link, https://www.rt-freunde.de/viewtopic.php?t=1842
siehe Bilder 11.Beitrag.
______________
Viele Grüße Herb

Mirko

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Mirko »

Hi,
Der Bügel ging nur in diese Richtung einzubauen.
Es stimmt, der Pluspol Bolzen fehlt, ich möchte den auf der Arbeit selber drehen, wir haben eine neue Drehbank und werde ich direkt mal testen.
Der Pluspol Bolzen kommt ins Bordwerkzeug und kommt drauf, "wenn' er benötigt wird.

ferosa

Re: Batterie Adapter

Beitrag von ferosa »

Hallo zusammen,
meine Lösung für das Problem war sehr einfach, ein Kabel mit 2,5 mm² von der Batterie zum Heck verlegt und am Pluspol der an der hinteren Verkleidung wie man auf dem Bild sehen kann angebracht. Der Masse Pol wurde von mir am linken Zylinder angeschraubt. Somit brauche ich nur den linken Koffer abnehmen und habe den Pluspol direkt zur Hand.
Habe ich noch nicht gebraucht, aber besser haben wie brauchen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus dem Emsland
Jürgen
Kettenantrieb ist Hexenwerk

b_spitzer

Re: Batterie Adapter

Beitrag von b_spitzer »

Hallo Jürgen,

mit 2,5mm² warst du aber sehr sparsam. Bei 6mm² würde ich sagen, dass das für einige Startvorgänge ok ist.
Bei nur einem Meter Leitungslänge und 1000W Starterleistung hast du bei 2.5mm² einen Spannungsfall von 0,6V auf der Plus-Leitung. Dabei entsteht eine Verlustleistung in dem Kabelstück von 42W...
Bei 6mm² wäre der Spanungsfall 0,25V und die Verlustleistung 18W. Machmal ist mehr eben doch besser.
Wenn der Anlasser kurz vor dem Defekt ist und die abgefallenen Magnete für über 100A Starterstrom sorgen wirst du die Leitung schnell finden - die leuchtet dann von alleine ;-)

tschuessle
Bernhard
Zuletzt geändert von b_spitzer am 30.07.2020, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
Meine 2- und 3-Räder:
1986-1989: Honda Camino (Bj. unbekannt )
1989-1996: Zündapp ZD30 (Bj. ca. 1978 )
1996-2007: Piaggio Free50 (Bj. 1995 )
05-10/2007: Aprilia Habana50 (Bj. 2001 )
09/2007-08/2013: MP3 250 Trike-Umbau
05/2013-09/2016: BMW R1150RT in Titansilber
09/2016: BMW R1150RT DZ in Biarritzblau

ferosa

Re: Batterie Adapter

Beitrag von ferosa »

Bernhard Du hast recht, ich weiß gar nicht warum ich 2,5 mm² :shock: geschrieben habe,
es ist ein 12,5 mm² Kabel! Was so alles eine fehlende 1 ausmachen kann :lol: .
Danke für den Hinweiß!!
Gruß aus dem Emsland
Jürgen
Kettenantrieb ist Hexenwerk

b_spitzer

Re: Batterie Adapter

Beitrag von b_spitzer »

Das ist eine ordentliche Hausnummer! :up:
Meine 2- und 3-Räder:
1986-1989: Honda Camino (Bj. unbekannt )
1989-1996: Zündapp ZD30 (Bj. ca. 1978 )
1996-2007: Piaggio Free50 (Bj. 1995 )
05-10/2007: Aprilia Habana50 (Bj. 2001 )
09/2007-08/2013: MP3 250 Trike-Umbau
05/2013-09/2016: BMW R1150RT in Titansilber
09/2016: BMW R1150RT DZ in Biarritzblau

Selbstfahrer

Re: Batterie Adapter

Beitrag von Selbstfahrer »

Hallo Mirko,
unter dem folgenden Link habe ich mich mal zu Wort gemeldet.
https://www.rt-freunde.de/viewtopic.php ... 97#p506097
Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, eine PN
Gruß
Günther

Antworten