ABS Steuergerät

Motor, Getriebe, Elektrik, Reifen usw.
Antworten
hexenland

ABS Steuergerät

Beitrag von hexenland »

Moin, jetzt hat es mich leider auch erwischt. Das Integral-ABS hat seine Arbeit eingestellt. Musste mich mit Anhänger bei einer Tour durchs Sauerland abholen lassen. Für Tips, wie wo was, bin ich dankbar
Schöne Grüße vom Niederrhein,
da wo der Berg 60m hoch ist!

Wilfried

Klaus RT
Moderator

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von Klaus RT »

Erstmal ist eine genaue Diagnose wichtig.
Ist wirklich der Druckmodulator defekt?
Empfehlen als Werkstatt würde ich MSC Crefeld.
Ist nicht soweit weg.

Danach gilt es zu entscheiden was Du machst.
Leben und leben lassen

LG Klaus

R1100RT BJ 04/2000

Bild

r1150rt

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von r1150rt »

Hallo Wilfried,

erstmal das Integral ABS FTE Steuergerät hinsichtlich Fehler und Signale auslesen.
Das kann jeder der über ein Motoscan, Bkescan oder GS911 Diagnose verfügt und dann diese Daten hier einstellen.
Siehe auch ABS-Steuergerät Fehler und ABS-Steuergerät Signale.

Eine Vorab-Diagnose kann anhand der Allgemeinen Warnleuchte und der ABS-Warnleuchte getroffen werden, je nachdem wie diese an aus 1Hz-blinken 4Hz-blinken Wechselblinken, siehe auch ABS Fehleranzeigen.
Zuletzt geändert von r1150rt am 22.06.2020, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
______________
Viele Grüße Herb

RT-Kalle

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von RT-Kalle »

Der Grund kann auch ein ganz anderer sein. Bei mir war schon mal der vordere Radsensor ausgefallen. Festgestellt wurde dies durch Auslesen des Fehlerspeichers.
Genausogut kann auch mal der hintere Sensor ausfallen.
Gruß mit der linken Hand

Karl
(der mit der Q tanzt)
:R1200RT_-_granitgrau: :BMW_R1100RT_-_blau:

Ich träume nicht, ich (er-)fahre meinen Traum.

BMW Gerd
Herr Hefeweizen

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von BMW Gerd »

moin wilfried,
die füllstände stimmen im modulator?
gruß aus dem eichsfeld, gerd +sozia sylvia haRTmannBild
Die kürzeste Verbindung zwischen 2 Menschen ist eine RT Bild
CBR 900 RR, R 1200 RT LC

hexenland

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von hexenland »

Ja, ich habe das Motorrad zu einem "freien" BMW Spezie gebracht. Er wird erstmal den Fehlerspeicher auslesen und mich dann anrufen. Ich überlege sogar ein neues Teil von ihm einbauen zu lassen, wenn es denn defekt sein sollte. Man hat mir von R+H Electronics abgeraten, weil wohl schon vermehrt Schrott geliefert wurde. Ich würde neu nehmen, weil ansonsten mit dem Bike total zufrieden bin. Vor 20000km wurde noch die Kupplun auf Garantie erneuert.
Schöne Grüße vom Niederrhein,
da wo der Berg 60m hoch ist!

Wilfried

Klaus RT
Moderator

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von Klaus RT »

Wilfried, bei neu kostet nur das Steuergerät bei Leebmann24 über 1800,-€
Da kommen nochmal 800,- bis 1000,-€ drauf für Einbau usw. drauf.
Die Druckmodulatoren werden nicht mehr gebaut, Du bekommst einen eingelagerten eingebaut.
Das soll dann die bessere Lösung sein, für mehr Geld?

Mein Steuergerät hat RH überholt, vor 3 Jahren, seid dem alles Top, kostet die Hälfte von neu und die geben 2 Jahre Garantie auf die Reparatur.
Wie lange gibt man Dir auf das "Neuteil aus dem Lager" Garantie, 12 Monate?
Leben und leben lassen

LG Klaus

R1100RT BJ 04/2000

Bild

hexenland

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von hexenland »

Hallo Klaus, das ist natürlich eine stolze Summe und überschreitet schon fast den Zeitwert der Maschine. Ich warte jetzt erstmal, welche Info ich bekomme. Vielleicht habe ich ja ein bisschen Glück👍
Ich werde euch informieren.
Schöne Grüße vom Niederrhein,
da wo der Berg 60m hoch ist!

Wilfried

QTreiber63

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von QTreiber63 »

Hallo das ist doch der verhexte Juni 2020 mir geht es genauso. Gleiches Problem ABS (EBV). Wollte zum TÜV und plötzlich Lichtschow auf den Armaturen.
Auch ich bin am überlegen was ich jetzt mache. Das ging vom RT Rente bis Werkstatt. Die Kosten übersteigen aber meinen Geldbeutel. Also werde ich versuchen einen TÜV Menschen zu finden, der mir das ABS austrägt. Bin gelernter KFZ-Mechaniker und repariere schon immer meine Motorräder. Aber das ist mir zu heikel mit diesem EBV-ABS.
Allzeit jute Fahrt

Der Britzer grüßt aus dem Süden der Hauptstadt

Andreas :BMW_R1150RT_-_silber:

QTreiber63

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von QTreiber63 »

Ich hatte am Anfang des Monats meine Benzinpumpe erneuern müssen. Dazu Tank ab. Also habe ich vermutet, dass ich dabei irgendetwas an dem Steuerteil beschädigt habe. Tank wieder ab und nachgesehen... Nix sichtbares. Seitdem beschäftigt mich das Steuergerät und versuch mehr darüber zu erfahren.
Allzeit jute Fahrt

Der Britzer grüßt aus dem Süden der Hauptstadt

Andreas :BMW_R1150RT_-_silber:

Franko23

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von Franko23 »

Hallo Andreas,
schaue mal bei Häbel in der Königin Elisabeth Straße ( Hof Stadler ) vorbei und stelle ihm
Dein Problem vor, der kann Dir sicher einen Tipp geben!
Günstige Teile gibt es bei EBay ( Händler in Stahnsdorf ) der hat ne ganze Menge
Teile da er hauptsächlich BMWs schlachtet.
Für TÜV rate ich Holzhauser Str. ( auf dem Hof von Louis ) da ist ein Prüfer der wirklich
fitt ist. Wenn der nein sagt, brauchst Du nirgendwo anders noch fragen!
Ich habe hier übern Club noch einen der ab und an ein Moppet schlachtet, den frage ich mal!

Gruß auch aus Berlin Frank

QTreiber63

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von QTreiber63 »

Ja hallo Frank vielen Dank, habe mich fast entschieden, das Ding (ABS) muss raus. Der Prüfer bei Louis ist immer nur da oder wechselt er zwischen den Filialen
Allzeit jute Fahrt

Der Britzer grüßt aus dem Süden der Hauptstadt

Andreas :BMW_R1150RT_-_silber:

Franko23

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von Franko23 »

Eigentlich müsste er immer da sein! Da auch Sa. Geprüft wird, kann es natürlich sein,
dass er auch mal in der Woche frei hat ( mir fällt gerade ein, der jüngste ist er auch nicht
mehr ). Der Prüfer heißt Gerhard Worseck, hoffe er ist noch nicht auf Rente!
Kann sei, dass es bei der 1150 Probleme geben könnte, da es dauerhaft mitläuft und
nicht wie teilweise bei den 1100 abgeschaltet werden kann.

QTreiber63

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von QTreiber63 »

Ja gut danke ich werde ja sehen,ein Rter hier aus dem Forum hat das schon gemacht und auch eingetragen bekommen... Aber nur in Berlin. Warum soll es mitlaufen wenn es aus ist. Hmm werde das mal prufen :)
Allzeit jute Fahrt

Der Britzer grüßt aus dem Süden der Hauptstadt

Andreas :BMW_R1150RT_-_silber:

r1150rt

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von r1150rt »

Hallo Andreas,

da ich mich kürzlich sehr intensiv damit beschäftigen durfte, fand ich auch so einiges dazu.

Als erstes den Fehler auslesen. Meist ist der Drucksensor vom hinteren Radkreis defekt oder ein Motor der Pumpe geht nicht mehr.
Ist nur die Füllhöhe eines Radkreises zu gering, einfach mit Bremsflüssigkeit wieder auffüllen und Fehler löschen.
Ansonsten gibt es verschiedene Varianten an Lösungen.

Variante 1: Druckmodulator und die starren Bremsleitungen entfernen, eine Brücke am Verteilstück der Bremsleitung vorne rechts am Rahmen für die vordere Bremse und eine Brücke am Bremszylinder für die hintere Bremse einbauen, das Relais ziehen, die Warnlampen entfernen, ABS austragen lassen.

Variante 2: Druckmodulator und alle Bremsleitungen entfernen, Stahlflexleitungen direkt von den Bremszylindern zum Bremssattel verbauen, wobei vorne ein Verteilstück in Fenderhöhe am rechten Gabelholm für links und rechts dran ist, das Relais ziehen, die Warnlampen entfernen, ABS austragen lassen, ggf. Stahlflexleitungen (haben ABE) eintragen lassen.

Variante 3: Druckmodulator durch Emulator ersetzen. RH nennt es Second Life Kit und verlangt stolze 699€ dafür und ist ohne TÜV. In der Bucht gibt es den Emulator R 1150 RT aus Polen in 2 Versionen. Version 1 kostet 300€ und Du schickst nur das Steuerteil von Deinem Druckmodulator zu und erhältst den Emulator mit Deinem umprogrammierten Steuergerät für Dein Moped, oder Version 2 kostet 188€ und Du schickst den kompletten Druckmodulator zu und erhältst den Emulator mit dem umprogrammierten Steuergerät für Dein Moped und der Druckmodulator verbleibt dort. Dann kannst Du die starren Bremsleitungen so wie sie sind weiter verwenden, ebenso die Bremsschläuche oder diese auch gegen Stahlflex austauschen. Allerdings sind die Stahlflex dann nicht gleich wie in Variante 2, denn vorne geht diese vom Bremszylinder an das Verteilstück an den Rahmen vorne rechts und von dort zum Verteilstück unten am rechten Gabelholm und hinten am starren Anschlussstück zum Bremssattel. Durch das umprogrammierte Steuerteil bleiben die Warnlampe und bei einigen Modellen das Tachosignal erhalten, ABS austragen lassen.

Variante 4: Man besorgt sich einen anderen Druckmodulator der einen anderen Fehler hat als der eigene und macht so aus zwei einen.

Variante 5: Reparatur bei RH kostet 1070€ und beachte die Einschränkungen wenn der Druckmodulator nicht bei RH eingebaut wird. Und was die Komplettüberholung angeht, ist fraglich ob dies tatsächlich durchgeführt wird, Berichten zufolge sei auch nur der Fehler repariert worden. RH bietet auch Gebrauchtgeräte für 1188€ an. In der Bucht werden gebrauchte Druckmodulatoren auch von vielen anderen Händlern angeboten.

Variante 6: Einbau BMW-Druckmodulator neu für 1903,50€ plus AW bei externen Einbau.
.
______________
Viele Grüße Herb

Andi aus Berlin

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von Andi aus Berlin »

Hallo,

Ist das austragen eine komplizierte Geschichte?
Mal lese ich das geht nicht und Du schreibst das geht.

Gruß Andreas

QTreiber63

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von QTreiber63 »

Hallo Herb, die Variante 2 mit Stahlflex find ich am besten. Wie ist das mit dem TÜV? Machen die das? Wie schon Andi aus Berlin geschrieben hat, mal ja , mal nein? Watt denn nu.
Allzeit jute Fahrt

Der Britzer grüßt aus dem Süden der Hauptstadt

Andreas :BMW_R1150RT_-_silber:

QTreiber63

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von QTreiber63 »

Noch was fällt mir ein, wie sind Eure Erfahrungen... ohne zu fahren
Allzeit jute Fahrt

Der Britzer grüßt aus dem Süden der Hauptstadt

Andreas :BMW_R1150RT_-_silber:

Klaus RT
Moderator

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von Klaus RT »

Es ist hier bestätigt eingetragen worden. Schreibt "PeterausE" an.
Er kann Euch sagen wo er das hat eintragen lassen, darauf kann man verweisen.
Ggf. nimmt man nicht den TüV sondern eines der anderen Institutionen.
Leben und leben lassen

LG Klaus

R1100RT BJ 04/2000

Bild

Franko23

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von Franko23 »

@Andi, Andreas,
das austragen ist wenn es serienmäßig im Moped eingebaut ist schwieriger weil es dann
Bestandteil des Fahrzeuges ist und nicht als zusätzliches Zubehör mit eingebaut wurde (
man möge mich korrigieren wenn es jemand anders erlebt hat) und nicht wie ich gesehen
hab über Schalter an und aus gemacht werden kann.
Andreas warum versuchst Du nicht erst mal meinen Tipp mit der Werkstatt, ist doch ohne
weiteres möglich, dass der Fehler ohne größere Probleme beseitigt werden kann? Muss
das immer mit Kanonen auf Spatzen schießen sein? Bremsleitung aus Stahlflex ist so
oder so ab einem gewissen Alter die sinnvollste Lösung und wenn Du die richtigen verbaust,
hast Du alles mit ABE!
Ich hab übrigens Peter ne Mail geschickt, mal sehen ob und wann er antwortet.
Andi wie ich schon oben geschrieben hab, gibt es Prüfer die entweder päpstlicher
als der Papst sind oder keine Ahnung von dem haben worüber man spricht! Hier
kommt wieder meine Info von oben zum zuge, hinfahren und fragen, fragen kostet
nichts und man hat eine klare Ansage!
Ich hoffe ich habe Euch nun einen guten Weg aufzeigen können.

Gruß Frank

Franko23

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von Franko23 »

Ergänzung,
habe gerade von Peter meine erwartete Antwort bekommen.
Wie vermutet ist es der Prüfer den ich oben genannt hatte, zusätzlich hat er
mir eine Bauanleitungen geschickt die er aus dem S-Boxer Forum hat.
Versende ich gerne wenn ich ne Mailadresse bekomme!

PS: Bei dem Gutachten ist zu sehen, dass es sich hier um eine Maschine von
2001 handelt und die sind meines Wissens mit ABS zusätzlich ausgerüstet worden
und nicht als serienmäßig!

r1150rt

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von r1150rt »

Hallo Frank,

die R1150RT ist serienmäßig mit dem ABS-Druckmodulator ausgerüstet worden, es gab lediglich die Unterscheidung zwischen Vollintegral oder Teilintegral.
Bei der R1150GS konnte man das ABS abschalten, was bei der RT nicht geht.

Ja, ist der o.g. Prüfer. ist aber nicht primär relevant. Das Gutachten aus 2010 für die 2001-RT diente als Grundlage zur Austragung an einer 2003-RT in 2017.

Jede größere Prüfstelle hat einen Abnahmeleiter. Mit diesem den Vorgang vorab besprechen, aber nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, (Du i hab doa a Gutachta troag mer des ABS aussi) sondern ihn miteinbeziehen (es gibt reihenweise ein Problem mit dem ABS-Ausfall und weil das KBA und BMW nichts unternahmen bis auf den Verbau der Gel-Batterie, dürfen das reihenweise die Kunden ausbaden, dieses hätte so niemals abgenommen werden dürfen. Die Druckmodulatoren gehen defekt ob regelmäßig nach Vorschrift die Bremsflüssigkeit gewechselt wird oder auch nicht. Fahre mal mit Sozius und vollem Gepäck in den Alpen mit Restbremsfunktion bei einer Gesamtmasse von 495kg. Nein danke und was anderes gibt es nicht. Selbst bei einem Neuteil kann man in 20s den Ausfall herbeiführen - hab ich von einem RH-Mitarbeiter - und ihm dann erklärt wie gut und problemlos es umgebaut werden kann) und am besten dann auch mit Bildern dokumentieren, so was kommt immer gut an. Und je sauberer ein Umbau erfolgt ist, um so leichter geht es von statten.
Es gibt genügend Dokumentation zu dem umstrittenen und ausfallträchtigen ABS-FTE-Druckmodulator, wenn diese beim Gespräch auch noch vorgelegt wird, dann hat der absolut volles Verständnis dafür, das auch bei der RT zu machen, zumal ja dann auch Unterlagen vorhanden sind, die eine Austragung bereits bestätigen.

Aus diesem Grunde habe ich die verschiedenen Varianten aufgezeigt. Wenn man das ABS austragen lassen möchte, ist der professionellste Umbau die Varainte 3 aus Polen und die Bremsschläuche durch Stahlflex ersetzen.
______________
Viele Grüße Herb

QTreiber63

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von QTreiber63 »

Herb und Frank, das ist super toll. Ich gucke schon nach Stahlflexleitungen mit ABE. Muss jetzt mal messen was ich da so brauche. Eigentlich reich es ja vom vorderen Hebel bis runter an die Verzweigung am Schutzblech dann rechts runter an Sattel und links auch.
Hinten einfach vom Bremszylinder an den Sattel Fertisch.... Oder?
Allzeit jute Fahrt

Der Britzer grüßt aus dem Süden der Hauptstadt

Andreas :BMW_R1150RT_-_silber:

r1150rt

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von r1150rt »

Hallo Andreas,

soweit so richtig. Die ABE hat aber nur Gültigkeit, wenn die originalen Bremsschläuche ersetzt werden und so Länge und Anschlussteile erhalten bleiben. Da dies bei Dir dann vorne und hinten nicht mehr zutrifft, solltest die Stahlflexleitungen mit dem ABS- und Bremskraftverstärker-Austrag eintragen lassen.
______________
Viele Grüße Herb

QTreiber63

Re: ABS Steuergerät

Beitrag von QTreiber63 »

Hallo Herb, das hat sich erstmal erledigt. Der Tüv der das Gutachten ausgestellt hat, oder der Prüfer Herr W.... der nicht mehr dort arbeitet, machen das nicht. Habe es versucht mit der Dokumentation und ihm den spontanen Ausfall des Druckmoduls geschildert. Er ließ sich nicht erweichen. Es gäbe ja noch Ersatzteile, auch nachdem ich ihm geschildert habe, dass es keine neuen Teile bei BMW zu bekommen sind. Nach dem ich ihm noch erklärt habe das die Reparatur sich wirtschaftlich nicht lohnt, sagte er dann müssen sie es eben wegschmeißen (Wortlaut).... ohne Worte. Hat sich zwar beim rausgehen entschuldigt aber gesagt ist gesagt. Götter im blauen Kittel
Allzeit jute Fahrt

Der Britzer grüßt aus dem Süden der Hauptstadt

Andreas :BMW_R1150RT_-_silber:

Antworten