Motorschaden!?

Motor, Getriebe, Elektrik, Reifen usw.
Antworten
henry_bmw

Motorschaden!?

Beitrag von henry_bmw » 15.05.2019, 21:38

Liebe RT-ler
nun hat meinen Horst (der Name steht für unauffällige Zuverlässigkeit :up: ) erwischt.
Nach 4000 km durch Griechenland hatte ich auf der Autobahn 150km vor daheim plötzlich keine Leistung mehr → rechts ausgerollt, noch einmal gestartet und dann erschrocken sofort abgestellt.
Aus dem Bereich des rechten Zylinders kam ein heftiges metallisches Tacker.
Die gelben Engel gerufen, aufladen und mit dem Clubmobil nach Hause. Heute haben Sie mir die Maschine nun gebracht und fange mit der Fehlersuche an.
Der ADAC meinte „Pleuel gerissen“ nach einer Hörprobe.
Anbei mal ein Link zu einem Video. Der Ton kommt aber nicht richtig rüber, es klingt in natura eher wie ein metallisches Schlagen. https://db.tt/BM1GlThG7z
Die Kolben scheinen sich normal zu bewegen (Hinterrad gedreht), Zündkerze rechts hatte einen leichten Ölfilm.
Hat jemand einen TIP, wie ich jetzt systematisch an die Sache rangehe?
Wie macht sich abgrissener Pleuel bemerkbar, oder ist es nur ein Lagerschaden?

Grüße und Danke im Voraus
Henry

R1100RT
BJ99
76.000 km

Rainer-HD

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Rainer-HD » 15.05.2019, 22:18

Hallo Henry,

wenn sich die Kolben normal bewegen, ist da kein Pleuel gerissen. Hast du schon den Ventildeckel runter gemacht und nach den Ventilen geschaut?
Das wäre aus meiner Sicht der nächste Schritt.
Wenn dir dabei keine Teile entgegenkommen, schau mal ob da noch Ventilspiel vorhanden ist. Danach stelle den Kolben auf OT (beide Ventilpaare sind dann geschlossen) und gebe etwas Pressluft auf den Zylinder. Pfeift die irgendwo ab? Falls ja, findest du an dieser Stelle den Fehler.

Gruß
Rainer

BMWRT7

Re: Motorschaden!?

Beitrag von BMWRT7 » 16.05.2019, 06:53

Servus Henry,
bin da auch bei Rainer - was kommt den hinten aus dem Auspuff raus "Wolke" ? oder ?
RT-Freunde Gruß
Hans-Dieter

Der Weg ist das Ziel


Meine RT - Fotos einfach KLICK!

Klaus RT

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Klaus RT » 16.05.2019, 07:59

Letztes Jahr haben sich alle meine Auslassventil verabschiedet.
Zum Glück ist keines abgerissen, sondern nur Risse oberhalb der Teller. Kreisrund um den Ventilschafft.
Daher kein Motorschaden, "nur alle Ventile" getauscht und eingeschliffen.

Ist nach 18 Jahren und 100Tkm dann wohl Materialermüdung.
Zuletzt geändert von Klaus RT am 16.05.2019, 08:00, insgesamt 1-mal geändert.
Leben und leben lassen

LG Klaus

R1100RT BJ 04/2000

Bild

Highway

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Highway » 16.05.2019, 08:00

Pleuel = glaube ich nicht
Vermute Schaden am Kolben wegen Öliger Zündkerze
Leistungsverlust / Ölige Zündkerze sprechen dafür
1 Beide Kerzen Raus / einen Stab bis auf den Kolbenboden rein und bei eingelegtem Gang das Hinterrad drehen
Wenn der Stab sich bewegt ist es nicht das Pleuel
2 Ventildeckel runter und Innereien prüfen incl Ventilspiel
3 Kompression Prüfen / wenn vorher alles OK und keine Kompression, bleibt nur ein Kolben Schaden übrig.
Noch eine Diagnose Möglichkeit
Endoskop Kamera für,s Handy Kosten nur ein paar Euro in der Bucht
und passen mit 5,5mm Durchmesser locker durch das Kerzenloch.
Meine Bike,s
BMW R 1150 RT Typ R22
Yamaha XS 650 Typ 447
Grüße aus dem Westlichen Westen

haraldo

Re: Motorschaden!?

Beitrag von haraldo » 16.05.2019, 14:57

klingt verdammt nach "Ventilschaden"..................
hatte ich damals auch und auch am rechten Zylinder
hier war dann ein Ventil in der "Führung" gerissen und hat dem kolben "grüß gott" gesagt
der dann so erschrocken war um sich dann in ein paar Einzelteile zu entfleuchen versuchte..............

am ende Motor totalschaden, kiste an Händler verkauft ;-)
Je älter (oder besser interessanter;-) ich werde, desto schneller war ich früher......

henry_bmw

Re: Motorschaden!?

Beitrag von henry_bmw » 16.05.2019, 19:46

Hallo Freunde
Update: Ventildeckel ist runter
1. Es kommt anscheinend kein Qualm aus dem Auspuff.
2. Auspuff wird direkt warm - Kerze und Einspritzung funktionieren also
3. Ventilspiel ist okay
4. Es gibt keine offensichtlichen Beschädigungen

Ich besorge mir also einen Kompressionsprüfer
Und ein Endoskop

Grüße und Danke
Henry

BMWRT7

Re: Motorschaden!?

Beitrag von BMWRT7 » 16.05.2019, 21:07

Servus Henry,

finde ich gut, wie Du an die Sache rann gehst - viel Glück - Stand jetzt, wäre ein Ventilschaden ähnlich dem von unserem Haraldo geschildertem Bild, wahrscheinlich.
RT-Freunde Gruß
Hans-Dieter

Der Weg ist das Ziel


Meine RT - Fotos einfach KLICK!

henry_bmw

Re: Motorschaden!?

Beitrag von henry_bmw » 18.05.2019, 18:45

Hallo Freunde
Update:
- Kompressionstest sagt 8,5 bar auf den linken Zylinder, 4,5 bar auf dem rechten Zylinder :(
- Habe etwas Druckluft (selbstgedengelte Adapter an einer Fahrradluftpumpe) auf den rechten Zylinder gegeben (am oberen Totpunkt, Ventile hatte Spiel also zu) und die Luft kommt aus der Öleinfüllöffnung links deutlich spürbar wieder raus.
- Endoskop hat nichts offensichtlich verdächtiges gezeigt

Ich tippe also auf Kolben.
Nächster Schritt ist nach meiner Meinung: Kopf ab (also runter) und dann nachschauen.
Ist ein Kolben/Zylinderwechsel machbar (mache sonst eigentlich alle Wartungen selber z.B. Ventile, Ölwechsel, Umbau auf Stahlflex, Gabeldichtringe tauschen)? So tief im Motor war ich aber bisher noch nicht.

Grüße
Henry

Kdriverac

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Kdriverac » 19.05.2019, 13:58

Hallo,

linker Zylinder 8,5 ist am unteren Ende der Kompression für normal über 10 ist gut. 8,5-10 ist normal.

So wie Du es schilderst ist es ein Ventilschaden. Meistens Ölkohle die nachbrennt und dann einen Ventilschaden verursacht. Der rechte Zylinder ist sehr oft betroffen. Ich benutze öfters mal Ventil Sauber.

Gruß

Winnie

henry_bmw

Re: Motorschaden!?

Beitrag von henry_bmw » 19.05.2019, 21:45

Liebe RT Freunde
update:
Der Kopf ist runter!
Ich habe nur Probleme das zu interpretieren, was ich sehe:
- auf dem Kolben ist es schwarz, wie erwartet, aber es gibt auch anhaftende Körner , die sich wie feiner Sand anfühlen.
- die Innenseite des Kopfes hat auch diesen sandartigen Belag, aber deutlich weniger,
- es fällt auf, dass ein Auslassventil eine andere Färbung hat.

https://db.tt/PGqUGT7a3M
https://db.tt/NUxyL190B0
https://db.tt/NUxyL190B0
https://db.tt/wRydVZkymc
https://db.tt/wRydVZkymc

Was lerne ich jetzt daraus?
Reicht es, sich einen gebrauchten Kopf incl Ventile. in der Bucht zu kaufen und nach Montage ist alles wieder OK?

Grüße und Danke für die Hilfe im Voraus :thanks:
Henry

skoss
Webmaster

Re: Motorschaden!?

Beitrag von skoss » 19.05.2019, 23:19

henry_bmw hat geschrieben: ↑
18.05.2019, 18:45
Kompressionstest sagt 8,5 bar auf den linken Zylinder, 4,5 bar auf dem rechten Zylinder :(
- Habe etwas Druckluft (selbstgedengelte Adapter an einer Fahrradluftpumpe) auf den rechten Zylinder gegeben (am oberen Totpunkt, Ventile hatte Spiel also zu) und die Luft kommt aus der Öleinfüllöffnung links deutlich spürbar wieder raus.
Der absolute Kompressionswert ist nicht so massgeblich - er hängt stark vom Prüfgerät ab (Volumen in Gerät und Zuleitung) und von der Durchführung des Tests. Wesentlich ist der Unterschied zwischen beiden Zylindern, der auf den defekten Zylinder schliessen lässt. Allerdings sind 4.5 Bar noch deutlich mehr als das, was ich bei meinem Ventilschaden gemessen hatte, nämlich so gut wie Null. Deshalb gehe ich davon aus, dass es keine sehr grosse undichte Stelle sein kann. Wenn der Überdruck über die Öleinfüllöffnung entweicht, muss der Druck vom Brennraum ins Kurbelgehäuse gelangen. Entweder durch einen (kleinen) Riss im Kolbenboden - das halte ich aufgrund Deiner Bilder aber für unwahrscheinlich, oder aufgrund gebrochener Kolbenringe.

Ich würde im nächsten Schritt den Zylinder abnehmen. Wenn Du ihn vorsichtig anhebst ohne dass der Kolben aus dem Zylinder rausfällt, kannst Du den Sprengring des Kobenbolzens im oberen Pleuellager rausnehmen, den Bolzen entfernen und Zylinder inkl. Kolben abnehmen. Bei etwas zurückgezogenem Kolben kannst Du dann die Lauffläche der Zylinderwand inspizieren. Bei gebrochenen Kolbenringen würde ich Laufspuren erwarten.

Sollte der Zylinderkopf einen Schaden haben, z.B. undichtes Ventil (dann müsste der Druck aber durch Auspuff oder Drosselklappe entweiche), kannst Du durch einen neuen (guten gebrauchten) Zylinderkopf reparieren. So habe ich das bei meinem Ventilschaden gemacht.

Hast Du Laufspuren im Zylinder und einen erhärteten Verdacht auf Kolbenringe, kannst Du den Kolben aus dem Zylinder nehmen und das nähre begutachten. Wenn die Laufspuren nur sehr gering sind, reicht es vielleicht, neue Kolbenringe einzubauen. Oder Du suchst nach einem guten gebrauchten Zylinder mit zugehörigem Kolben.
Viele Grüsse aus der Schweiz
Stefan

derKoch

Re: Motorschaden!?

Beitrag von derKoch » 20.05.2019, 20:43

Ich hatte mal ein lautes Klackern im BMW Automotor und war schon fast am verzweifeln.Hin zum BMW Fachmann ,ein gute Ohr hatte der ja.Einige Zündkerzen waren lose!Warum auch immer-hatte den Wagen erst frisch.Neue Kerzen rein,mit Dremo angezogen -klackern weg,derKoch glücklich.
War Deine Kerze richtig fest ?oder nur eingeschraubt und hat sich langsam gelockert?Wäre zu wünschen-trotzdem Viel Glück!
Gruß Lothar
aus Elsdorf
Rhein-Erft-Kreis

Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an.
(Albert Schweitzer)

Highway

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Highway » 21.05.2019, 08:18

Auf den Bildern
Mir gefällt die Stelle am Rand auf ca 11 Uhr am Kolben nicht
Kannst du da auf den Kolben Ring schauen ?
Wenn ja Zylinder Runter und du wirst Höchstwahrscheinlich
einen Defekten Kolben vorfinden
Und Öl Ablassen um das Öl auf Abrieb zu kontrollieren
Die beschriebenen Körner deuten auf Material Abrieb hin
Können aber auch nur vom Verbrannten Öl stammen
Ferndiagnose ist da schwierig
Meine Bike,s
BMW R 1150 RT Typ R22
Yamaha XS 650 Typ 447
Grüße aus dem Westlichen Westen

Klaus RT

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Klaus RT » 21.05.2019, 08:39

Fehlt an der Stelle, fon 5 Uhr bis 6 Uhr, am Kolbenrand Material?
Ähnlich wie auf 11 Uhr?
Leben und leben lassen

LG Klaus

R1100RT BJ 04/2000

Bild

henry_bmw

Re: Motorschaden!?

Beitrag von henry_bmw » 21.05.2019, 22:02

Liebe RT Freunde

RESPEKT: Auf den Bildern das zu sehen, was ich vor Ort nicht gesehen habe! :coolp:


Bilder von
- 11 Uhr https://db.tt/MuhL4MckSk
- 1 Uhr https://db.tt/0x1Td0f42O
- 5 Uhr https://db.tt/97PkCUS3OB

Es fehlt tatsächlich Material vom Kolben (fast wie Ausbrüche), und der Kolben scheint auch nicht mehr ganz mittig zu sein.

Den Zylinderkopf habe ich auch geprüft (Spiritus von hinten in die Ventilkanäle gegossen). Dort ist alles dicht.
Öl habe ich noch nicht abgelassen, um nach irgendwelchen Resten zu suchen.

Nächste Schritte also:
- Öl durchsuchen
- Kolben und Zylinder besorgen!

Passen Kolben und Zylinder über alle Baujahr und Modelle hinweg (R, RS, RT, GS) oder gibt es was zu beachten?


Grüße und Danke
Henry
Zuletzt geändert von henry_bmw am 21.05.2019, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

Klaus RT

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Klaus RT » 21.05.2019, 22:11

Die Ausbrüche aus dem Kolben, könnten auch über die Ventile, den Weg nach draussen gefunden haben.
Die solltest Du Dir genau ansehen, ggf. Hochauflösendesfoto machen und aufzoomen.
Leben und leben lassen

LG Klaus

R1100RT BJ 04/2000

Bild

Highway

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Highway » 21.05.2019, 22:30

Empfehle nach der Reparatur eine Motorspülung durchzuführen
Neue Kerzen zu Verwenden ( Wegen dem Abrieb )
Die Drosselklappen zu Synchronisieren
Und nach ca 500 KM einen weiteren Öl wechsel mit Filter
Grüße Uli
Meine Bike,s
BMW R 1150 RT Typ R22
Yamaha XS 650 Typ 447
Grüße aus dem Westlichen Westen

Highway

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Highway » 21.05.2019, 22:47

Passen Kolben und Zylinder über alle Baujahr und Modelle hinweg (R, RS, RT, GS) oder gibt es was zu beachten?

Einfach mal die Teile Nummern in den Ersatzteil Katalogen Vergleichen
https://www.realoem.com/bmw/de/select?p ... &archive=0
Meine Bike,s
BMW R 1150 RT Typ R22
Yamaha XS 650 Typ 447
Grüße aus dem Westlichen Westen

henry_bmw

Re: Motorschaden!?

Beitrag von henry_bmw » 30.05.2019, 18:52

Liebe RT-Freunde ...

.... Sie läuft wieder .... (fast gut)

- Neuer Zylinder und Kolben (gebraucht) sind verbaut
- Alles wieder zusammen und mechanisch hört sich das alles gut an.
- Kompression ist jetzt auf dem alten Zylinder 12 bar und auf dem neuen 11 bar :D

Aber sie schüttelt sich und läuft nicht richtig
Fehlercode habe ich ausgelesen
Ich lese aus dem geblinke 2341 (https://db.tt/RbEXtBcvUV, das Video startet, als ich den Masseschluss zwischen PIN1 und Masse gerade mache)

Kann das der Grund sein, gibt es andere Tests, oder einfach eine "neu" holen
Hat die Lambdasonde beim Krümmerabbau was abbekommen (ich war vorsichtig)
Ist der Auspuff nicht ganz dicht?
....

Grüße und Danke im Voraus (ohne Euch wäre nicht so weit gekommen! :thanks: )

Henry

tommydsa

Re: Motorschaden!?

Beitrag von tommydsa » 30.05.2019, 19:03

Gaszüge richtig eingehängt?

Neu angelernt?
Es grüßt Tommy Der Schwarze Abt Erfinder der HSS - Hauptständersperre

henry_bmw

Re: Motorschaden!?

Beitrag von henry_bmw » 30.05.2019, 20:00

Hallo
Gaszüge sind okay

Neu angelernt nicht, ich war der Meinung dass das nicht nötig ist, weil ja nichts verstellt wurde. Hat eine neuer Kolben einen solchen Einfluss?

Henry

Feuerstuhl

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Feuerstuhl » 30.05.2019, 20:24

henry_bmw hat geschrieben: ↑
30.05.2019, 20:00
Hallo
Gaszüge sind okay

Neu angelernt nicht, ich war der Meinung dass das nicht nötig ist, weil ja nichts verstellt wurde. Hat eine neuer Kolben einen solchen Einfluss?

Henry
Der „neue“ Kolben nicht, aber du hast vermutlich die Batterie bei der Rep. abgeklemmt.
Danach muss das Drosselklappenpoti neu angelernt werden.
Also: Zündung an und den Gasdrehgriff mehrmals von Leerlauf auf Vollgas (Anschlag) drehen.
Mit freundlichen Grüßen

Sigi

(mit einem g, mein Vornahmen gibt kein zweites her)

aus dem Frankenland!

henry_bmw

Re: Motorschaden!?

Beitrag von henry_bmw » 30.05.2019, 20:49

Hallo,
Nein, Batterie ist dran geblieben
Werde aber trotzdem noch einmal anlernen

Henry

Feuerstuhl

Re: Motorschaden!?

Beitrag von Feuerstuhl » 30.05.2019, 20:58

Die Kompressionswerte sind merkwürdig:
8,5 bar vor der Rep. auf dem linken Zylinder und jetzt 12 bar (auf dem alten, wie du geschrieben hast) :roll:
Mit freundlichen Grüßen

Sigi

(mit einem g, mein Vornahmen gibt kein zweites her)

aus dem Frankenland!

Antworten